Do, 19. Juli 2018

In Donau gestürzt

30.05.2009 19:04

Hund und Herrl vor dem Ertrinken gerettet

Ein Hund und sein Herrl sind am Samstagvormittag in Wien im letzten Moment aus der kalten Donau gerettet worden. Der völlig erschöpfte und stark unterkühlte Mann musste ins AKH gebracht werden. Zu dem Zwischenfall war es gekommen, nachdem "Blacky" beim Kraftwerk Freudenau in die Donau gestürzt und sein mutiges Herrl ihm hinterhergesprungen war.

Fast 30 Minuten lang habe der Mann vergeblich versucht, sich und seinen Hund ans Ufer zu retten. "Die Strömung war einfach zu stark und das Wasser sehr kalt, ohne Hilfe wäre das nicht gut ausgegangen", berichtete ÖAMTC-Pilot Thorsten Kremsner.

Mit Tau aus Fluten gerettet
Doch die Hilfe kam noch rechtzeitig, denn eine Begleiterin hatte die Rettung alarmiert. Gemeinsam mit der Feuerwehr und der Polizei gelang es der Besatzung des Notarzthubschraubers Christophorus 9, den stark unterkühlten Mann mit einem Tau aus den Fluten zu ziehen.

Hund klammerte sich an sein Herrl
Auch für "Blacky" nahm der Rettungseinsatz ein gutes Ende. Der Hund habe sich mit letzter Kraft an sein Herrchen geklammert und konnte gemeinsam mit ihm am Tau hochgezogen werden, berichtete der Pilot.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.