Do, 16. August 2018

Schreck am Set

30.05.2009 13:54

Angelina Jolie bei Dreharbeiten leicht verletzt

US-Schauspielerin Angelina Jolie hat am Freitagabend bei den Dreharbeiten zu ihrem neuen Film „Salt“ leichte Verletzungen erlitten. Es heißt, die 33-Jährige habe sich bei einer Action-Szene auf Long Island den Kopf gestoßen und die Stirn blutig geschlagen. Die Schauspielerin, die alle Stunt-Szenen angeblich selbst bewältigt, wurde von der Filmcrew sofort mit dem Auto ins nächste Krankenhaus gebracht.

„Reine Vorsichtsmaßnahme“, heißt es von Seiten des Filmstudios. Der sechsfachen Mutter gehe es gut. Sie wurde in der Klinik verarztet und konnte die Dreharbeiten noch am selben Tag fortsetzen. Jolie spielt in dem Streifen die dunkelhaarige CIA-Agentin Evelyn Salt, die in den Verdacht gerät, für Russland zu spionieren.

Die Aktrice und ihr Lebensgefährte Brad Pitt leben mit den sechs gemeinsamen Kindern seit Beginn der Dreharbeiten vor drei Monaten an der Nordküste von Long Island im US-Bundesstaat New York. Jüngst mehrten sich Gerüchte, dass es in der Beziehung Probleme gibt. 

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.