So, 19. August 2018

"Nehmen alles"

29.05.2009 18:36

Die Müllmänner aus der Puzta sind wieder aktiv

Sie sind wieder da: Die Mitglieder der „Ungarischen Kleinmaschinenbrigade“! Nicht mehr benötigte Sportartikel, Kleidung, aber auch Spielsachen oder Rasenmäher, Kettensägen und Kühltruhen stehen auf der Hitliste der illegalen Müllmänner ganz oben, die jetzt in Klagenfurt wieder für Ärger und für Gesprächsstoff sorgen.

Mittels Postwurf oder persönlicher Kontaktaufnahme werden derzeit Klagenfurter Haushalte aufgefordert, den nicht mehr benötigten Hausrat an einem bestimmten Tag bereitzustellen. „Wir nehmen alles, was Sie nicht brauchen!“, ist auf diesen Flugzetteln zu lesen.

Eigentlich wäre eine solche Art der Entsorgung ja praktisch, doch Klagenfurts Behördenvertreter warnen jetzt vor den Müllmännern aus der Puszta: „Diese Sammelaktionen sind rechtswidrig. Laut Gesetz ist nämlich der Abfallbesitzer verpflichtet, seine Abfälle nur einem zur Behandlung und Sammlung Berechtigten zu übergeben.“ Eine Erlaubnis, welche die Mitglieder der „Ungarischen Kleinmaschinenbrigade“ klarerweise nicht besitzen. Außerdem landen Gegenstände, die nicht einmal mehr die Ungarn brauchen können, wie etwa defekte Kühltruhen oder kaputte Stereoanlagen einfach irgendwo in der Botanik.

Wolfgang Burgstaller von der Magistratspressestelle: „Die Sammelaktionen dieser Kleinmaschinenbrigade sind verwaltungsstrafrechtlich zu ahnden. Neben den Personen dieser Vereinigung können schlimmstenfalls auch die Grundeigentümer zur Verantwortung gezogen werden.“

von Hannes Wallner, "Kärntner Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.