Sa, 21. Juli 2018

"Alarmstufe Rot"

29.05.2009 16:46

Tausende Gläubige zur Guru-Trauerfeier erwartet

Fast eine Woche ist seit dem Massaker im Wiener Tempel vergangen. Die mutmaßlichen Täter sind gefasst, die Unruhen in Indien klingen ab. Dennoch herrscht „Alarmstufe Rot“ für die Exekutive: Tausende Gläubige werden zur Aufbahrung des getöteten Gurus erwartet. Gerüchte heizen die Stimmung nun an.

Tausende Anhänger des getöteten Rama Nand wollen ihrem Star-Guru die letzte Ehre erweisen – und warten auf die Freigabe des Leichnams. „Die Möglichkeit, sich zu verabschieden, wird es sicher geben. Nur wann und in welchem Ausmaß, steht noch nicht fest“, so ein Tempel-Sprecher.

Exekutive in Alarmbereitschaft
Für die heimische Exekutive bedeutet die bevorstehende Zeremonie jedoch auf jeden Fall „Alarmstufe Rot“. Denn der Konflikt innerhalb der Sikh-Gemeinde brodelt weiter. Zudem heizen Gerüchte die Spannungen weiter an. Bei einer brutalen Auseinandersetzung im selben Tempel soll angeblich bereits eine Woche vor dem Anschlag ein kritischer Gläubiger getötet worden sein. Was jedoch weder Polizei noch Staatsanwaltschaft bestätigt.

von Klaus Loibnegger und Gregor Brandl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.