Do, 21. Juni 2018

Wahrer Boom

28.05.2009 21:21

Immer mehr Sozialmärkte für Bedürftige eröffnen

Sozialmärkte erleben derzeit einen wahren Boom. Fast 40 solcher Einkaufsmöglichkeiten für bedürftige Menschen gibt es schon in Österreich, und laufend kommen weitere hinzu. Der Bedarf ist auf jeden Fall groß und noch lange nicht gestillt. Standorte seien vor allem noch in großen Städten nötig. Laut Marktforscher Regiodata sind zumindest weitere fünf Sozialmärkte geplant.

Obwohl bestimmte Kriterien erfüllt werden müssen, um in einem Sozialmarkt einkaufen zu dürfen (Nettoverdienst maximal 700 bis 900 Euro im Monat, Sozialpass, Arbeitslosenbestätigung) ist der Ansturm auf die Geschäfte ungebrochen. Angeboten werden hauptsächlich Güter des täglichen Bedarfs (z. B. Lebensmittel), welche im Vergleich zum "normalen" Geschäft im Schnitt um zwei Drittel billiger sind. Brot wird oft sogar kostenlos abgegeben.

Allerdings sind Sozialmärkte auf Spenden von Handelsketten oder Herstellern angewiesen. "Schwer zu bekommen sind vor allem Grundnahrungsmittel wie Öl, Reis, Nudeln oder Salz sowie Hygieneartikel wie Waschpulver", so Michael Bachler, Koordinator eines Marktes in Judenburg.

von Gerald Hofbauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.