Mi, 20. Juni 2018

Feuer am Bauernhof

29.05.2009 11:27

Defekte Kabel lösten Brand in Oberschützen aus

Nach dem Brand auf einem Bauernhof in Oberschützen am Dienstag, bei dem ein Großteil der Landwirtschaft vernichtet wurde, sitzt der Schock nach wie vor tief. Trotzdem sind die Besitzer nach der Klärung der Brandursache erleichtert. Es liegt kein Fremdverschulden vor. Defekte Kabel lösten den Großbrand aus.

Wie sich durch die Ermittlungen nun herausstellte, hatten blank liegende Kabel einen Kurzschluss und damit das Feuer verursacht.

Weitere Bilder vom Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Oberwart findest du in der Infobox!

Die Folge: Eine ganze Halle mit allen Maschinen und Futtervorräten brannte nieder. Fünf Feuerwehren waren insgesamt im Einsatz, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Der Schaden beläuft sich auf rund 200.000 Euro.

Brand auf Anwesen in Gols
Ebenfalls am Dienstag war in einem Wirtschaftsgebäude in Gols (Bezirk Neusiedl) ein Brand ausgebrochen. Gegen 2.30 Uhr früh bemerkte eine Nachbarin das Feuer und schlug Alarm. Die Feuerwehr konnte in kurzer Zeit das Feuer unter Kontrolle bringen. Zuvor musste jedoch das versperrte Scheunentor aufgebrochen werden.

Ein abgestelltes Mofa brannte vollständig aus, ein Lkw wurde durch die Hitzeeinwirkung beschädigt. Das Feuer breitete sich auch auf die gelagerten Holztüren, Platten und Holzbriketts aus. Die Höhe des Gesamtschadens soll rund 18.000 Euro betragen. Ein elektrodynamischer Defekt beim Mofa, der zu einem Kabelbrand geführt haben soll, dürfte laut Polizei Brandursache sein.

von Sabine Oberhauser (Kronen Zeitung) und krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.