Mo, 25. Juni 2018

Zug übersehen

27.05.2009 16:42

Mopedfahrer rast gegen Lok und stirbt

Ein 54-jähriger Mopedfahrer ist am Dienstag beim Zusammenprall mit einer Lokomotive getötet worden. Hans E. hatte keine Chance, als er am unbeschrankten Bahnübergang in Stadl-Paura gegen eine Lok krachte.

Der Mann war auf einer Forststraße unterwegs. Als er einen unbeschrankten und nicht öffentlichen Eisenbahnübergang querte, übersah er eine herannahende Lok und krachte dagegen. Der Zugführer hörte nur ein leises Geräusch, sah aber den Zusammenstoß nicht.

Nach rund 100 Metern brachte er die Lok zum Stillstand und entdeckte beim Eisenbahnübergang das Moped und den 54-Jährigen. Der Arzt konnte nur mehr den Tod des Arbeiters feststellen. Der Lokführer erlitt einen Schock.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.