Mo, 18. Juni 2018

Bluttat in Nordirland

26.05.2009 11:33

Protestantische Fußballfans erschlagen Katholiken

Betrunkene protestantische Glasgow-Rangers-Fans in Nordirland haben nach dem Sieg ihrer Mannschaft einen 49-jährigen Katholiken zu Tode geprügelt (im Bild Forensiker der Polizei am Tatort). Die Ehefrau des Mannes und ein 46 Jahre alter Nachbar erlitten bei der brutalen Attacke am Sonntagabend teils schwere Verletzungen.

Augenzeugenberichten zufolge fuhren mehr als 20 mit Stöcken bewaffnete Anhänger der Glasgow Rangers nach dem Spiel am Sonntagabend in den katholischen Stadtteil von Coleraine, einer Stadt rund 80 Kilometer von Belfast entfernt.

Ein Toter, ein Schwerverletzter
Sie hätten die erste Person angegriffen, die ihnen über den Weg gelaufen sei, sagte ein Polizist. Während der 49-jährige Mann starb, ist der Nachbar nach wie vor in kritischem Zustand.

Täter unter Alkoholeinfluss
Einem Pastor zufolge hatten die Protestanten während der Übertragung des Premier-League-Spiels in Pubs reichlich Alkohol getrunken und waren dann in den von Katholiken bewohnten Teil der Stadt aufgebrochen.

Sechs Männer verhaftet
Die Polizei nahm am Montag sechs Verdächtige fest und appellierte an die katholische Minderheit in Coleraine, keine Vergeltung zu üben. Ein katholischer Politiker machte die verbotene Untergrundorganisation Ulster Defence Association für die Gewalttat verantwortlich.

Die Rangers hatten sich am Sonntag mit einem 3:0-Sieg bei Dundee United zum 52. Mal in der Vereinsgeschichte den schottischen Meistertitel gesichert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.