Mo, 25. Juni 2018

Gräber beschädigt

23.05.2009 15:26

Friedhof von Loimersdorf erneut heimgesucht

Auf dem Friedhof in Loimersdorf (Bezirk Gänserndorf) ist es in der Nacht auf Samstag zum zweiten Mal binnen sieben Monaten zu Vandalenakten gekommen. Nach Angaben der Sicherheitsdirektion NÖ wurden 26 Gräber beschädigt. Von den Tätern fehlt jede Spur.

Der Polizei zufolge hatten die Vandalen in der Nacht auf Samstag Grabsteine umgeworfen und Kreuze abgebrochen. Auch Blumenschmuck und Grablaternen wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Das gesamte Ausmaß des Schadens stand vorerst nicht fest. Es sei jedoch von mindestens 5.000 Euro auszugehen, berichtete die Sicherheitsdirektion. Erst im Oktober 2008 hatte es einen ähnlichen Vorfall von Vandalismus am Loimersdorfer Friedhof gegeben.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.