Sa, 21. Juli 2018

Junge Gewalttäter

22.05.2009 16:42

Schüler schlägt junge Mutter spitalsreif

Bei gleich zwei Vorfällen mit jugendlichen Gewalttätern sind in Wien zwei Frauen teilweise schwer verletzt worden. So schlug ein 13-Jähriger eine junge Mutter aus Floridsdorf brutal zusammen. Und ein minderjähriges Räuber-Trio überfiel in Hietzing eine Pensionistin auf ihrem Heimweg.

Mit einem ausgeschlagenen Zahn und einem Bluterguss am Auge endete für Anita S. (31) aus Wien-Floridsdorf eine Busfahrt. Grund: Ein Schüler wollte auf ihrem Platz sitzen. Als die junge Mutter nicht sofort nachgab, schlug er zu. Anita S.: "Ich musste ins Spital. Der Täter war erst 13 Jahre alt. Ein Kind!"

Was das 31-jährige Opfer besonders wütend macht, ist die Tatsache, dass der Bursche nicht einmal ernste Konsequenzen fürchten muss. Er ist noch nicht strafmündig.

Zeuge schlug Alarm
Auch bei einem Raubüberfall auf eine Pensionistin in Wien-Hietzing waren zwei der drei jugendlichen Kriminellen erst 13 Jahre alt. Sie attackierten die Frau auf ihrem Heimweg von hinten, raubten ihre Handtasche und flüchteten. Doch ein Zeuge schlug Alarm. Von dem Trio wurde der ältere Bursche (17) festgenommen. Die beiden anderen übergab die Polizei in die Obhut der Eltern.

von Brigitte Blabsreitter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.