Mi, 20. Juni 2018

Neuer Ärger

19.05.2009 16:18

Berlusconi-Anwalt log für den Regierungschef

David Mills, früherer Anwalt des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi, hat in mehreren Prozessen zugunsten des Regierungschefs falsch ausgesagt. Die Absicht des 65-Jährigen, der im Februar zu vier Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden ist, war es, den Regierungschef und dessen Mediengruppe zu schützen und sich zugleich selbst zu bereichern. Zu diesem Schluss kamen die Richter laut der Urteilserklärung, die am Dienstag veröffentlicht wurde. Mills habe für seine Falschaussagen vor Gericht von Berlusconi 600.000 Dollar (444.642 Euro) erhalten, so die Richter.

Die Vorfälle reichen in die 90er Jahre zurück. Mills war für Berlusconi nicht nur als Anwalt tätig, sondern teilweise auch in die Geschäftsführung seiner Firmen involviert. Der Prozess gegen den Regierungschef selbst war im vergangenen Oktober wegen einer im Parlament beschlossenen Immunitätsregelung ausgesetzt worden.

Mills hatte sich zuletzt beim Ministerpräsidenten für seine Fehler entschuldigt, die ihm erhebliche Schwierigkeiten gemacht haben. In einem neunseitigen Schreiben, das von der Mailänder Richterin Nicoletta Gandus beim Korruptionsprozess verlesen worden war, hatte der Brite betont, dass Berlusconi "Opfer meiner Fehler" ist. "Ich habe meine Geschäfte schlecht geführt und vielen Menschen Probleme gemacht, die sie nicht verdient haben. Ich habe aber von niemandem Schmiergelder eingesteckt, weder von Berlusconi, noch von irgend einer anderen Person", versicherte Mills.

"Unser Land ähnelt immer mehr einer Bananenrepublik"
Die Urteilserklärung der Mailänder Richter löste in italienischen Oppositionskreisen wütende Polemik aus. "In einem ernstzunehmenden Land müsste Berlusconi zurücktreten. Das wird nicht geschehen, da Italien immer mehr einer Bananenrepublik ähnelt", sagte Pino Sgobio, Sprecher der kommunistischen Partei PDCI.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.