Mo, 18. Juni 2018

Unterwegs bei Nacht

19.05.2009 12:38

"Nightwatch" startet im Wiener Gemeindebau

Ab sofort sind in Wiener Gemeindebauten Mitarbeiter der Gebietsbetreuung - die sogenannten "Nichtwatcher" - unterwegs. Sie sollen in den Abendstunden bei Lärmbelästigung, Hofnutzungskonflikten oder anderen Problemen vermitteln und gegebenenfalls auf die Hausordnung hinweisen. Die Ordnungshüter werden vorerst bis Ende August in der Leopoldstadt, in Simmering und in der Brigittenau unterwegs sein.

Die Initiative ist die Ausweitung eines Pilotprojekts, das bereits im vergangenen Sommer in Simmering durchgeführt wurde. Hier habe man gute Erfahrungen gemacht, weshalb der Versuch nun unter dem Titel "Nightwatch" auf weitere Bezirke ausgedehnt wird, erklärte Wohnbaustadtrat Michael Ludwig (SPÖ) in einer Aussendung.

Besonders in den Sommermonaten würden sich Mieter - und angesichts der schulfreien Zeit auch Kinder - länger im Freien aufhalten, hieß es. Nach der diesjährigen "Saison" wird laut Ludwig-Büro über eine weitere Expansion nachgedacht. Die "Nightwatcher" werden auch als solche erkennbar sein: Sie tragen allerdings keine "richtige" Uniform, sondern eine Jacke, die sie als Mitarbeiter der Gebietsbetreuung ausweist.

Mieter-Bus ersetzt "klassischen Hausmeister"
Ausgeweitet wird auch das Projekt "Wiener Wohnen unterwegs", das seit März in Meidling getestet wurde. Wegen des Erfolgs werde das mobile Ansprechservice nun auf andere Bezirke ausgeweitet. Dabei sind Mitarbeiter der Gemeindebauverwaltung "Wiener Wohnen" mit einem eigenen Bus unterwegs, um Fragen von Mietern an Ort und Stelle zu beantworten.

Das Angebot soll dem Wunsch vieler Gemeindebaubewohner nach einem direkten Ansprechpartner nachkommen, der durch das vor einigen Jahren beschlossene neue Hausbesorgergesetz und die damit verbundene Abschaffung des "klassischen Hausmeisters" in vielen Wohnanlagen fehle. Nach Ablauf der erweiterten Testphase Ende Juni erfolgt auch hier eine Evaluierung, wonach entschieden wird, ob der Mieter-Bus künftig kontinuierlich unterwegs sein wird.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.