03.02.2004 13:14 |

Rund herum

"Opportunity" schickt Panorama-Bild

"Opportunity", Mars-Sonde und Zwilling des Rovers "Spirit", hat am Montag einen weiteren Erfolg für die NASA geschafft und das erste 360-Grad-Panorama-Foto in Farbe vom Roten Planeten zur Erde geschickt. Der Rover arbeite laut NASA planmäßig. "Spirit" wird in einer Woche zur ersten Spritztour aufbrechen.
Erste Erkundungstour
Begleitet vom Jubel der US-Weltraumbehörde NASAin Pasadena (Kalifornien) hat die "Opportunity" am Samstagmorgenseine erste vorsichtige Erkundungsfahrt auf dem Mars begonnen.Eine Woche nach seiner Ankunft auf dem roten Planeten starteteder Rover von seinem Landegerät aus. Alle sechs Räderhatten den NASA-Angaben zufolge nach dem Verlassen der Rampe desLandegeräts sofort festen Bodenkontakt. Das erste übermittelteSchwarz-Weiß-Foto zeigt das verlassene Landegerät unddie Räderspuren des Rover.
 
"Going Mobile" schallte dazu
Zunächst legte der Roboter sehr langsam etwadrei Meter in zwei Minuten zurück. Erste Aufgaben seien weitereAufnahmen vom Mars sowie Untersuchungen des Bodens. Bei den erstenBewegungen des Rovers schallte aus den Lautsprechern des NASA-Zentrumsin Pasadena der Song "Going Mobile" von der Rock-Gruppe The Who.
 
"Spirit" war lahmgelegt
"Opportunity" war am 24. Januar auf dem Mars gelandetund soll wie sein drei Wochen zuvor eingetroffener Zwilling "Spirit"auf dem Planeten nach Spuren von Wasser suchen. Computerproblemeder "Spirit" vor zehn Tagen hatten den Rover vorübergehendlahm gelegt. Die NASA- Wissenschaftler in Pasadena hoffen, dassder Rover im Laufe des Wochenendes seine volle Funktionsfähigkeitzurückerhält.
 
"Opportunity" hatte am Freitag die NASA-Expertenmit der möglichen Entdeckung von eisenoxidhaltigem Mineralan seinem Landeplatz in einem kleinen Krater in der Ebene MeridianiPlanum in Aufregung versetzt. Eisenoxid bildet sich meistens inGegenwart von Wasser, etwa auf dem Grund von Seen oder in heißenQuellen, aber auch aus Lava und ohne Wasser. Ob es sich bei derEntdeckung mit Hilfe eines Spezial-Spektrometers tatsächlichum Eisenoxid handelt, war bis zum Samstag noch ungeklärt.Die Mineral-Ablagerung war bereits zuvor vom Orbiter "Mars GlobalSurveyor" entdeckt worden, was bei der Auswahl von "Opportunitys"Landeplatz eine große Rolle gespielt hatte.
Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol