Sa, 18. August 2018

Lächerlicher Betrag

15.05.2009 16:12

Studentin erhielt Mahnung wegen 8 Cent

Ein junge Wienerin ist aus allen Wolken gefallen, als ihr dieser Tage eine Mahnung ins Haus flatterte. In der Rechnung stand schwarz auf weiß, dass ein Betrag von acht Cent offen ist. Zuzüglich der Mehrwertsteuer ergibt diese eine aufgerundete Summe von 10 Cent, die mit dem beigelegten Erlagschein einzuzahlen ist.

"Allein das Porto für den Brief, die Kosten für das ganze Papier und die Erlagscheingebühr machen doch viel mehr aus, als die ganze Angelegengeit wert ist", rechnet Kristin D. aus Hernals vor. Doch in Zeiten, wo sogar - wie berichtet - wegen 36 Cent der Exekutor mit dem Kuckuck ins Haus kommt (siehe Infobox), kann so ein Schreiben nicht einfach entsorgt werden.

"Wer weiß, was dann noch an weiteren Gebühren und Vorschreibungen auf mich zukommen, wenn ich den Betrag nicht begleiche", sagte die Jusstudentin und machte sich zu ihrer Bank auf.

Rechnung wurde automatisch generiert
Doch wie konnte es eigentlich zu der Schuld in der Höhe von acht Cent kommen? Nun, die Rechnung wurde von einem Anbieter für günstige Telefongespräche "automatisch generiert" und per Computer verschickt. "Das ist eine sekundengenaue Abrechnung. In diesem Zeitraum gab es sonst keine Telefonate und daher kann es vorkommen, dass auch kleinste offene Beträge eingefordert werden", erklärt Daniel Kronberger von der Amiga Telecom GmbH.

Diese Erinnerung sei aber selbstverständlich kostenlos. Der Kundendienstleiter weiter: Es gibt auch weder Grundgebühr noch Kosten für den Erlagschein. Erst bei der letzten Mahnung heben wir Spesen ein."

von Florian Hitz, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Justins vorne
Diese Stars sollen gut bestückt sein
Stars & Society
Nebenhöhlenentzündung
Verstopfte Nase auch im Sommer
Gesund & Fit
Vergessen und teuer
Wirklich wahr: Bund betreibt Skiverleih
Österreich
Auch Cobra im Einsatz
Kneissl-Hochzeit: Ausnahmezustand in Weinbergen
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.