Mo, 16. Juli 2018

Wegen Steuerbonus

14.05.2009 20:32

Großmütter stürmen jetzt die Babysitter-Kurse

Große Wellen schlägt zurzeit der beschlossene Steuerbonus, wonach offiziell qualifizierte Kinderbetreuung zukünftig absetzbar ist: Unzählige Omas und Schwiegermütter stürmen jetzt die vorgeschriebenen Lehrkurse. In den Instituten ist man mit dem riesigen Andrang überfordert – nun müssen Kurse eingeschoben werden.

Mindestens acht Stunden an Ausbildung - nur wer eine offizielle Qualifikation vorweisen kann, ist als Kinderbetreuer in Zukunft auch tatsächlich steuerlich absetzbar (Bericht in der Infobox). Eine gesetzliche Vorgabe, die Lehrinstitute in ganz Österreich nun kräftig ins Schwitzen bringt.

„Jeden Tag melden sich unzählige Groß- und Schwiegermütter, die sich für einen Babysitter-Kurs anmelden wollen. Wir kommen mit der Nachfrage kaum noch zurecht“, so eine Kursleiterin aus Graz. „Wir arbeiten gerade an möglichen Zeitfenstern, um zusätzliche Lehrgänge einzuschieben.“

Doch auch bei Jugendlichen hat der verheißene Steuerbonus großes Interesse geweckt. Aus diesem Grund bietet das Österreichische Jugendrotkreuz ab Herbst 2009 einen 16-stündigen „Babyfit-Kurs“ an (Link siehe Infobox).

von Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.