Do, 19. Juli 2018

Es wird laut

13.05.2009 14:57

Guitar Hero Metallica

Sie sind seit annähernd 30 Jahren im Geschäft, haben bislang weltweit über 100 Millionen Alben verkauft und wurden mit Grammys geradezu überhäuft. Jetzt schlagen Metallica ein neues Kapitel in ihrer Bandgeschichte auf und setzen sich mit "Guitar Hero Metallica" ihr eigenes Videospiel-Denkmal. Dass es dabei naturgemäß etwas lauter zugeht, versteht sich von selbst.

Schließlich hat Publisher Activision satte 49 Songs auf den Silberling gepresst, darunter nahezu alle großen Hits der Metal-Götter, allen voran die Klassiker "Enter Sandman", "Nothing else matters", "The Unforgiven" oder "One", aber auch unbekanntere Perlen wie "No Leaf Clover" oder "Whiplash" (vollständige Tracklist siehe unten). Etwas enttäuschen dürfte Fans des aktuellen Albums "Death Magnetic" jedoch, dass es bis auf "All Nightmare Long" kein weiterer Song des 2008er Longplayers ins Spiel geschafft hat. Abhilfe gibt es nur gegen Bares als Download über Xbox Live.

Neben den insgesamt 28 Gassenhauern von Hetfield und Co haben zudem auch 21 von Metallica selbst ausgewählte Hits ihren Weg ins Spiel gefunden. Mit von der Partie sind beispielsweise Slayer ("War Ensemble"), Judas Priest ("Hell Bent for Leather"), System of a Down ("Toxicity") oder Machine Head ("Beautiful Mourning"), die derzeit im Vorprogramm von Metallica aufgeigen. Entspannung für die Nackenmuskeln bieten auf den ersten Blick vielleicht unpassend erscheinende Songs wie "The Boys are back in Town" von Thin Lizzy oder "Turn the Page" von Bob Seger. Die weiterführenden Song-Infos offenbaren jedoch schnell, was Metallica mit diesen Bands verbindet.

So kommt es schließlich, dass neben James, Lars, Kirk und Bassist Robert auch berühmte Gastmusiker wie Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister und King Diamond, der schillernde Sänger von Mercyful Fate, ihren Auftritt haben, und ebenso wie Metallica dank aufwändigem Motion-Capturing-Verfahren mit äußerst realistischen Posen und Gesten die Konsole zum Kochen bringen.

Am eigentlichen Spielprinzip wurde indes kaum gerüttelt: Wie beim Vorgänger "Guitar Hero World Tour" darf in der "Metallica"-Ausgabe, entsprechendes Equipment vorausgesetzt, in kompletter Bandbesetzung gerockt werden, also an Gitarre bzw. Bass, Schlagzeug und Mikrofon. Dies geschieht neben einem schnellen Modus, dem Online-Spiel mit bis zu acht Spielern und den bekannten Zwei-Spieler-Varianten "Face Off", "Pro Face Off" und "Battle" bevorzugt in der Karriere, wo durch erfolgreiches Bühnen-Rocken sukzessive neue Songs, Auftrittsorte, Charaktere und Extras wie Outfits oder Making-of-Videos freigespielt werden.

Allerdings braucht es dafür schon ein gewisses Finger- und auch Fußspitzengefühl, hält mit "Guitar Hero Metallica" doch zusätzlich zu den Schwierigkeitsgraden "Beginner", "Easy", "Medium", "Hard" und "Expert" der "Expert +"-Modus Einzug, der sich an alles Meister des ambitionierten Double-Bass-Pedal-Spiels richtet. Wer es Drummer Lars Ulrich gleichtun möchte, kann sich dabei so richtig austoben; die entsprechende Technik lässt sich zuvor im umfangreichen Tutorial erlernen.

Hat man sich Finger und/oder Füße durch zeitgerechtes Spielen der vertikal durch den Bildschirm scrollenden Noten schließlich wundgespielt, dienen das integrierte Musikstudio und die Online-Plattform GHTunes dem Songnachschub sowie dem Austausch der besten Eigenkompositionen. Dem anspruchsvollen Songwriting von Metallica sei Dank, dürften allerdings viele vergnügliche Spielstunden ins Land ziehen, ehe neues Songmaterial vonnöten ist.

Fazit: Ein großartiges Spielprinzip und eine ebenso großartige Band, vereint auf einem Silberling: Rocker-Herz, was willst du mehr? Oder wie Metallica-Frontmann James Hetfield - frei übersetzt ins Deutsche - einst sang: "...und alles andere ist egal." Denn rockt man erst einmal los, will man so schnell nicht mehr aufhören, zumal die Songs anderer Bands für die nötige Abwechslung sorgen und dank Online-Anbindung auch langfristig für Spielspaß gesorgt wird.

Plattform: Xbox 360 (getestet), PS3, PS2, Wii
Publisher: Activision
krone.at-Wertung: 9/10

von Sebastian Räuchle

Songs von Metallica:
All Nightmare Long
Battery
Creeping Death
Disposable Heroes
Dyers Eve
Enter Sandman
Fade To Black
Fight Fire With Fire
For Whom The Bell Tolls
Frantic
Fuel
Hit The Lights
King Nothing
Master of Puppets
Mercyful Fate (Medley)
No Leaf Clover
Nothing Else Matters
One
Orion
Sad But True
Seek And Destroy
The Memory Remains
The Shortest Straw
The Thing That Should Not Be
The Unforgiven
Welcome Home (Sanitarium)
Wherever I May Roam
Whiplash

Songs anderer Künstler:
Alice In Chains - No Excuses
Bob Seger - Turn The Page
Corrosion of Conformity - Albatross
Diamond Head - Am I Evil?
Foo Fighters - Stacked Actors
Judas Priest - Hell Bent For Leather
Kyuss - Demon Cleaner
Lynyrd Skynyrd - Tuesdays Gone
Machine Head - Beautiful Mourning
Mastodon - Blood And Thunder
Mercyful Fate - Evil
Michael Schenker Group - Armed and Ready
Motorhead - Ace of Spades
Queen - Stone Cold Crazy
Samhain - Mother of Mercy
Slayer - War Ensemble
Social Distortion - Mommy's Little Monster
Suicidal Tendencies - War Inside My Head
System of a Down - Toxicity
The Sword - Black River
Thin Lizzy - The Boys Are Back in Town

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.