Fr, 17. August 2018

Alles beim Alten

12.05.2009 17:00

Weiter fünf Tage frei für Schüler

Stundenlang wurde verhandelt und debattiert – und dann konnten sich Lehrer, Eltern und Jugendliche am Dienstag erst nur auf einen "Beinahe-Kompromiss" einigen: Für die Schüler bleibt alles beim Alten, Lehrer müssen an drei Tagen arbeiten. Nur die Eltern gaben dafür kein grünes Licht.

Beim Betreten des Verhandlungssaals in Wien-Josefstadt sagten Lehrer, Eltern und Schüler unisono: Das sei nur ein Randthema und es gebe viele, weit wichtigere Fragen bei der Bildung zu klären. Doch eine fix beschlossene gemeinsame Position konnte nicht gefunden werden.

Erst um 15 Uhr stand der Beinahe-Kompromiss fest: Für die Schüler ändert sich nichts, sie können weiterhin an allen fünf zur Diskussion stehenden Tagen daheim bleiben. Die Fenstertage zu Christi Himmelfahrt und Fronleichnam sind für alle frei. Pädagogen müssen an den drei anderen Tagen in die Schule, entweder zum freiwilligen Förderunterricht, zur Weiterbildung oder Ähnlichem. Wie das genau aussehen soll, wird in den Gremien noch verhandelt.

Eltern zögern noch
Mehrheitlich wurde dieser Vorschlag angenommen. Nur die Eltern gaben für diese Lösung (noch) kein grünes Licht, sie wollen noch einmal in den einzelnen Verbänden darüber beraten.

In zwei Wochen werden sich die Schulpartner noch einmal gemeinsam an den Tisch setzen und dann versuchen, eine endgültige Lösung zu finden.

von Doris Vettermann, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.