Sa, 23. Juni 2018

Zu viel Licht

10.05.2009 14:49

Meiste Selbstmorde im Norden in hellen Monaten

Laut einer neuen Studie werden in nördlichen Gegenden wie Grönland, in denen die Mitternachtssonne während der Sommermonate am Himmel steht, die meisten Selbstmorde während der hellen Jahreszeit begangen. Bisher war man davon ausgegangen, dass die meisten Suizide in den dunklen Wintermonaten geschehen. Schwedische Wissenschafter studierten dafür die Selbstmordstatistiken Grönlands zwischen 1968 und 2002.

"Im Norden des Landes geschahen 82 Prozent aller Selbstmorde während der Tageslicht-Monate", heißt es in der Studie des Karolinska Institutes. In diesen Breiten verschwindet die Sonne zwischen April und August niemals hinter dem Horizont.

Verantwortlich für die steigende Selbstmordrate während der hellen Zeit machen die Forscher einen unausgeglichenen Serotonin-Haushalt im Körper. Der Nervenbotenstoff soll unter anderem für die Stimmung des Menschen verantwortlich sein. Da Serotonin im Körper vermehrt bei Sonneneinstrahlung gebildet wird, könne bei zu viel Licht eine Unausgeglichenheit entstehen. Das wiederum könne Schlafstörungen und Depressionen auslösen und die erhöhte Suizidrate erklären, so die Wissenschafter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.