Fr, 17. August 2018

Lustmord vereitelt

08.05.2009 12:04

15-jähriger Steirer wollte Joggerin erdrosseln

Mit äußerster Kaltblütigkeit soll ein 15-jähriger Steirer am Donnerstagnachmittag im Bezirk Leoben versucht haben, eine Joggerin mit einer selbstgebastelten Seilschlinge zu erdrosseln. Offenbar wollte er die attraktive 50-Jährige zudem vergewaltigen.

Laut Sicherheitsdirektion Steiermark war der Teenager gegen 16.15 Uhr mit seinem Moped in einem Waldstück auf der Gladen in der Nähe des Wasserbassins Gai unterwegs, als er die Joggerin entdeckte und den furchtbaren Entschluss fasste, die Frau zu vergewaltigen.

Tatwaffe aus Gitterbettstäben
„Weil er die Gegenwehr des Opfers befürchtete“, so die Polizei, „fuhr er nach Hause, um sich eine Waffe zu besorgen.“ In der Garage seines Elternhaus spannte er zwischen zwei 15 Zentimeter lange Holzstäbe eines alten Gitterbettes eine 60 Zentimeter lange Schnur und kehrte mit der Tatwaffe in den Wald zurück. Dort täuschte er eine Mopedpanne vor und bat die Joggerin, als diese gegen 16.45 Uhr an ihm vorbeilaufen wollte, um Hilfe beim Aufstellen des Mopeds.

Joggerin kann Täter abwehren
Die Frau blieb tatsächlich stehen, um dem Halbwüchsigen zu helfen, und versuchte, das Moped aufzustellen. Dann bemerkte sie, dass der Schüler hinter ihr stand und versuchte, ihr das Seil über den Kopf zu werfen. Die schockierte Frau reagierte richtig und wehrte den Angriff mit einer heftigen Bewegung ab. Zugleich brüllte sie den Burschen an, ob er verrückt sei.

Der Verdächtige wurde festgenommen und habe laut Polizei ein volles Geständnis abgelegt. Nach der Einvernahme wurde der Jugendliche auf Grund seines psychischen Zustandes in die Landesnervenklinik Sigmund Freud eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.