Mi, 20. Juni 2018

Klub nun gerettet?

07.05.2009 14:13

Stadt Klagenfurt segnet 575.000-Euro-Haftung ab

Die Stadt Klagenfurt hat, wie erwartet, die Haftungserkärung für den wirtschaftlich und sportlich gebeutelten SK Austria Kärnten in einer Sondersitzung am Mittwoch abgesegnet. Mit den Stimmen von BZÖ und SPÖ stimmte der Stadtsenat der Haftung über 575.000 Euro zu, ÖVP und Grüne waren dagegen. Die Bundesliga-Lizenz für die nächste Saison könnte damit gerettet sein. Hiobsotschaft für die sportliche Abteilung: Marc Sand fällt monatelang aus.

Die beschlossene Summe der Stadt Klagenfurt entspricht der Hälfte der Strafzahlung von rund 1,1 Millionen Euro, die Austria Kärnten an den insolventen FC Kärnten zu entrichten hat. Wobei Austria Kärnten noch gerichtlich gegen diese Entscheidung vorgehen wird...

Die zweite Hälfte der Summe wurde bereits durch eine Finanzspritze der Kärntner Landesregierung abgedeckt.

Austria Kärnten war bisher die Spielerlaubnis für die kommende Saison verwehrt worden - Hauptgründe waren das 1,1-Millionen-Euro-Urteil und die fehlende Haftungserklärung seitens der Stadt Klagenfurt.

"Keine Sorgen für die zweite Instanz"
"Diese Zusagen sind nun da", erklärte Klubpräsident Mario Canori. Er mache sich somit "für die zweite Instanz keine Sorgen".

Das Protestkomitee der Bundesliga muss innerhalb der nächsten Tage eine Entscheidung treffen, ob die Lizenz nun an Austria Kärnten erteilt wird. Bei einem weiteren negativen Bescheid wäre nur noch der Gang vor das Ständige Neutrale Schiedsgericht möglich.

Marc Sand fällt länger aus
Die jüngste 0:6-Pleite bei Red Bull Salzburg hat übrigens schmerzhafte Folgen für Marc Sand: In einem Zweikampf mit Anis Boussaidi erlitt der Stürmer von Austria Kärnten einen Bruch des linken Außenknöchels, musste operiert werden und wird drei bis vier Monate pausieren.

Der Bruch wurde mit einer Platte und vier Schrauben stabilisiert und wird erst in etwa einem halben Jahr entfernt. "Es ging alles so schnell, es war sicher nicht seine Absicht, er hat sich bei mir entschuldigt", meinte der 21-jährige Stürmer, der im Salzburger Landeskrankenhaus vom Tunesier besucht worden war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.