Sa, 21. Juli 2018

Gewalttätige Bande

05.05.2009 20:52

Klagenfurter Polizei von Jugendlichen attackiert

Eine äußerst aggressive Gruppe von Jugendlichen hält die Klagenfurter Polizei in Atem! Nach Angriffen auf Beamte in der Eishalle und der Innenstadt haben die 14- bis 17-jährigen Gewalttäter am Wochenende erneut einen uniformierten Polizisten angegriffen - drei Täter wurden festgenommen. Um eine neuerliche Eskalation der Gewalt zu vermeiden, wurde die Einsatzeinheit angefordert.

Ende März trat die "Jugendgang" das erste Mal in der Eishalle in Erscheinung (die "Krone" hat berichtet). "20 Jugendliche sind bei einer Kontrolle auf zwei Beamte losgegangen. Einer der Kollegen erlitt eine Lendenwirbel- und Nierenprellung", weiß Stadtpolizeikommandant Eugen Schluga.

Seitdem war es immer wieder zu Konfrontationen zwischen den Beamten und der Tätergruppe gekommen.

Beamter zu Boden gerissen
Am Wochenende ist neuerlich ein Polizist bei einem Angriff durch die Jugendgang verletzt worden: Als zwei Beamte bei einer Prügelei unter neun Jugendlichen an einer Bushaltestelle einschreiten wollten, wurde einer von ihnen zu Boden gerissen und angegriffen.

"Diesmal ist ein junges Mädchen wie wild auf den Kollegen losgegangen. Sie und zwei weitere Jugendliche wurden festgenommen", schildert Schluga.

Einsatzeinheit geht auf Streife
Nach vielen Prügeleien in der Innenstadt und bei Festveranstaltungen kündigt die Polizei jetzt eine Schwerpunktaktion gegen gewalttätige Jugendliche an. Zur Unterstützung der Klagenfurter Beamten geht, wie auch in Feldkirchen, in nächster Zeit die Einsatzeinheit mit auf Streife durch die Innenstadt.
 
von Thomas Leitner, "Kärntner Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.