Do, 19. Juli 2018

Große Kundgebung

04.05.2009 13:17

Gewerkschaften rufen zu Lohn-Demo auf

Im Streit um "faire Lohn- und Gehaltserhöhungen" rufen die Gewerkschaften der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), Metall-Textil-Nahrung (GMTN), Chemiearbeiter (GdC) und Bau-Holz (GBH) sowie die vida zu einer Großdemonstration auf. Die Gewerkschaften erwarten rund 15.000 Teilnehmer bei der Lohn-Demo am 13. Mai.

Anlass für die Aktion sind die stockenden Kollektivvertragsverhandlungen in der Elektro- und Elektronikindustrie, in der Chemieindustrie, in der Textil- und in der Papierindustrie, bei den Speditionen  und in der IT-Branche. Bei den aktuellen Verhandlungen sei man bis jetzt "zu keinen akzeptablen Ergebnissen" gekommen, hieß es zuletzt.

Von der Industriellenvereinigung zur Wirtschaftskammer
Der Demonstrationszug wird am 13. Mai um 15.30 Uhr vor dem Gebäude der Industriellenvereinigung (IV) starten und gegen 17.00 Uhr vor der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) in der Wiedner Hauptstraße enden.

Krise soll keine Ausrede sein
Die Gewerkschaft befürchtet, dass die Unternehmen die Krise nützen wollen, um die Spielregeln nachhaltig zu verändern. Die Vergangenheit werde bei den Verhandlungen nicht berücksichtigt, sondern nur die Zukunft. Gleichzeitig agieren die Unternehmen in ihrer Dividendenpolitik und bei den Bonuszahlungen als ob es keine Krise gäbe, lautet der Vorwurf der Gewerkschaft.

Arbeitnehmer wollen Anteil an vergangenen Erfolgen
Die Arbeitnehmer wollen ihren Anteil an den vergangenen Erfolgen, lautet die Devise. Bei den aktuellen Kollektivvertragsgesprächen verhandeln die Sozialpartner für fast 180.000 Beschäftigte.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.