So, 24. Juni 2018

Turnier in Rom

04.05.2009 09:24

Spanier Nadal besiegt im Rom-Finale Djokovic

Der Spanier Rafael Nadal hat das mit 2,75 Millionen Euro dotierte ATP-Masters-Tennisturnier in Rom gewonnen. Im Endspiel setzte sich der Weltranglisten-Erste am Sonntagabend gegen den als Nummer drei gesetzten Serben Novak Djokovic mit 7:6 (2) und 6:2 durch. Es war der vierte Erfolg des Spaniers im Foro Italico nach 2005, 2006 und 2007. Nadal übertrumpfte damit Dreifach-Gewinner Thomas Muster (1990, 1995 und 1996).

Die Vorentscheidung zwischen Nadal und Vorjahressieger Djokovic fiel im Tiebreak des ersten Satzes. Nach einem 0:1-Rückstand drehte der Spanier auf und entschied das 13. Game klar für sich (7:2). Zuvor hatte er es zweimal verpasst, den Satz bei eigenem Aufschlag zu beenden, nachdem er den Serben gebreakt hatte. Im zweiten Satz konnte Djokovic nur noch bis zum 2:3 mithalten, ehe er Nadal mit einem Doppelfehler das Break schenkte.

Es war der 30. Sieg Nadals in Folge auf Sand. Djokovic wird aufgrund der Niederlage im ATP-Ranking am 11. Mai, wenn die Punkte aus dem Vorjahr aus der Wertung fallen, hinter den Schotten Andy Murray auf Rang vier zurückfallen.

Federer scheiterte im Halbfinale an Djokovic
Roger Federer muss weiter auf seinen ersten Turniersieg 2009 warten. Der Schweizer verlor am Samstag sein Halbfinal-Match gegen Djokovic mit 6:2, 3:6, 3:6. Für Federer war es im elften Duell mit dem Serben die vierte Niederlage, die erste davon auf Sand.

Federer muss nach der siebenten Niederlage in Serie gegen einen Top-4-Spieler seit dem Sieg bei den US Open im September 2008 sogar um seinen zweiten Weltranglisten-Platz fürchten. Er hat in den nächsten Wochen 2.100 Punkte zu verteidigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.