25.03.2009 14:50 |

Rad-Rettung

Grüne wollen mit Elektromobil Radler flott machen

Wenn der aufkeimende Frühling seine ersten Sonnenstrahlen preisgibt, setzen die Grünen traditionell zur "Radrettung" an. Dazu wird wieder ein mobiles Werkstattteam in der Stadt unterwegs sein, um den kostenlosen Frühjahrscheck der Drahtesel anzubieten. Neu ist heuer allerdings die "Fahr-Bar", ein umgebautes Rad samt Elektro-Hilfsmotor, mit dem 250 Kilogramm Nutzlast transportiert werden können - und somit auch der Infostand und die mobile Werkstatt.

Es sei keine Frage des besseren Wetters, dass Städte wie Amsterdam einen Radverkehrsanteil von 38 Prozent hätten und Wien lediglich von fünf Prozent, meinte der Grüne Verkehrssprecher Christoph Chorherr am Mittwoch bei der Präsentation des Gefährts. Gefragt seien deshalb der Ausbau der Radwege, flächendeckende Tempo-30-Zonen im Nebenstraßennetz und die Öffnung aller Einbahnen für Radler.

"Generation Häupl" auf das Fahrrad bekommen
Schließlich bleibe es das Ziel, die "Generation Häupl" auf das Fahrrad zu bekommen, pflichtete auch Klubchefin Maria Vassilakou bei: "Der Herr Bürgermeister auf dem Rad - das wäre einmal ein schönes Bild." Chorherr wusste überdies einen weiteren Grund, der im Vergleich mit anderen Verkehrsmitteln für Fahrradfahrer spreche: "Die stinken - zumindest im Regelfall - weniger."

Symbolfoto

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter