29.12.2003 17:10 |

Skisprung-Sensation

Morgenstern vom Krankenbett aufs Podest

Österreich hat einen neuen Sporthelden: Thomas Morgenstern sprang nach seinem schwerenz Sturz gleich im ersten regulären Bewerb aufs Stockerl. Geschlagen wurde Morgenstern nur von Überflieger Pettersen, der die Konkurrenz pulverisierte. Mit Martin Höllwarth kam noch ein zweiter Österreicher aufs Stockerl.
Morgenstern hatte die Konkurrenz in Oberstdorf eröffnet und die Konkurrenz gleich schockiert: Mit 132,5 Metern setzte er gleich eine nahezu unerreichbare Marke in den Auslauf. Letztlich reichte diese Leistung für Platz 3 nach dem 1. Durchgang. Weiter kamen nur Rok Benkovic (133,5 m) und der Norweger Sigurd Pettersen (133 m).
 
Im zweiten Durchgang dann der Angriff der Österreicher: Martin Höllwarth setzte sich mit einem 133 Meter Sprung an die Spitze und wurde erst von Thomas Morgenstern, der auf 129 Meter kam als Spitzenreiter abgelöst. Dann zerschellte der junge Benkovic an den beiden Österreichern und seinen Nerven - 123,5 Meter reichten letztlich nur zu Rang 6. Dann aber der Halbzeitführende Sigurd Pettersen: er ließ sich vom österreichischen Doppelpack an der Spitze nicht beeindrucken und setzte mit 143,5 Metern neue Maßstäbe. Letztlich ein völlig verdienter und überlegener Sieg für den Norweger!
 
Die Top 10 von Oberstdorf
1. Sigurd Pettersen NOR 295,2 133,0/143,5
2. Thomas Morgenstern AUT 272,7 132,5/129,0
3. Martin Höllwarth AUT 269,1 126,5/133,0
4. Michael Uhrmann GER 267,9 128,5/132,0
5. Noriaki Kasai JPN 261,8 124,5/131,5
6. Rok Benkovic SLO 261,6 133,5/123,5
7. Georg Späth GER 261,3 129,0/127,0
8. Tommy Ingebrigtsen NOR 260,2 124,5/132,0
9. Roar Ljökelsöy NOR 254,4 125,5/127,5
. Adam Malysz POL 254,4 121,5/131,5
Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten