Mo, 20. August 2018

"Magnet-Therapie"

26.02.2009 12:06

Floridas Krokodile sollen umgepolt werden

Um blutige Revierstreitigkeiten und Attacken auf Menschen zu vermeiden, sollen im US-Bundesstaat Florida Krokodile mit Hilfe einer "Magnet-Therapie" in neue Gebiete umgesiedelt werden. Dabei werden beim Transport der Echsen zwei handelsübliche Magneten an den Köpfen der Tiere angebracht. Dadurch soll ihnen für die Zeit der Umsiedlung die Orientierungsfähigkeit genommen werden, um eine spätere Rückkehr zum ursprünglichen Ort zu verhindern.

Diese Methode wurde erstmals 2004 mit Erfolg im mexikanischen Bundesstaat Chiapas angewendet, 20 Krokodile wurden dadurch permanent umgesiedelt. "Die Magneten werden nur für die Zeit des Transports angebracht. Die Krokodile verlieren dadurch die Orientierung und bleiben daher dort, wo wir sie haben wollen", erklärte Lindsey Hord von der Tierschutzbehörde in Florida.

Stark an das Territorium gebunden
Krokodile sind sehr stark an ihr angestammtes Territorium gebunden. Umsiedlungsprojekte scheiterten immer wieder, weil die Echsen durch ihren guten Orientierungssinn stets in ihr Revier zurückkehrten. Durch die sich rasch vermehrende Population in Floridas Sümpfen kommt es aber immer wieder zu blutigen und teils tödlichen Kämpfen unter den Riesenechsen, die unter staatlichem Schutz stehen. Außerdem sind die Krokodile in gewissen Teilen des US-Bundesstaates zu einer ernsthaften Gefahr für die Menschen geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.