15.12.2003 19:45 |

Noch abgefangen

Kostelic stoppt ÖSV-Lawine

Nach dem 1. Durchgang sah es für die Österreicher noch gut aus: Manfred Pranger führte, insgesamt waren drei heimische Slalom-Asse unter den ersten Vier. Doch am Ende strahlte nur Ivica Kostelic, der sich mit Laufbestzeit noch von Rang 6 an die Spitze katapultierte. Pranger wird als bester Österreicher Dritter.
Unsere Slalom-Asse konnten ihre hervorragendeAusgangsposition nach dem ersten Durchgang beim Nachtslalom vonMadonna di Campiglio nicht nutzen. Leader Manfred Pranger istmit einem 8/10-Vorsprung und nach einem Sicherheitslauf auf Rangdrei abgerutscht.
 
Gute ÖSV-Mannschaftsleitung
Benni Raich wird Vierter, Rainer Schönfelder,Zweiter nach dem ersten Lauf, beendet das Rennen auf Platz sechs,Kilian Albrecht auf Platz sieben. Weltcuppunkte gibt es auch fürMario Matt (13.), Kurt Engl (17.), Mario Marinac (21.) und HeinzSchilchegger (24.). Der Salzburger Michael Walchhofer ist ausgeschieden.
 
Kostelic gewinnt, Italiener stark
Der Kroate Ivica Kostelic holte sich mit einer entfesseltenFahrt (1:33,26) den Sieg vor Giorgo Rocca (1:33,57) aus Italien.Überhaupt kann sich Italiens Choach Gustav Thöni freuen,denn mit Manfred Moelgg auf Platz fünf schaffte auch seinzweiter Schützling eine Top-Platzierung.
 
Maier behauptet Weltcup-Führung
Die Führung im Gesamt-Weltcup behauptete Ski-StarHermann Maier, obwohl er gar nicht am Start war. Grund: Bode Miller(USA) schied wieder einmal aus und verpasste die Gelegenheit,Maier zu überholen.
Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten