Di, 21. August 2018

Politiker angezeigt

12.02.2009 22:57

ÖVP-Kandidat soll Barchefin verletzt haben

Der Kärntner Raimund Plautz ist ein vielbeschäftigter Mann: VP-Fixstarter für den Klagenfurter Gemeinderat, Landesinnungsmeister und Bundesinnungsmeister-Stellvertreter der Fleischer. Zumindest seine Polit-Karriere dürfte jetzt vorbei sein. Plautz, für den die Unschuldsvermutung gilt, steht im Mittelpunkt einer Gewalt-Affäre, die in der Klagenfurter Rotlicht-Szene spielt.

Von hochrangigen Polizeikreisen wird das Vorliegen einer Anzeige gegen Plautz wegen des Verdachts der Körperverletzung bestätigt: "Ja, da wird ermittelt. Er soll im Club Paradies in der 8.-Mai-Straße einer Frau mit einem Glas Schnittwunden im Gesicht zugefügt haben, sodass sie mit der Rettung ins LKH gebracht werden musste."

Die Frau, und das dürfte Plautz gar nicht gewusst haben, ist die Chefin selbst - Mara Süssenbacher, Tochter des bekannten Nachtklub- und Pokerkönigs. Sie erzählt: "Dieser Gast kam plötzlich auf mich zu, schüttete mir Bier ins Gesicht und zerdrückte das Glas auf meiner Stirn."

Süssenbacher wusste erst gar nicht, um wen es sich handelt. Erst in einer VP-Wahlwerbebroschüre und in einer Fernsehsendung entdeckte sie den Tatverdächtigen wieder und erstattete daraufhin am Freitag der Vorwoche Anzeige bei der Polizei.

"Ich war zornig"
Raimund Plautz dementiert erst gar nicht. "Ja, ich habe die polizeiliche Vorladung zu einer Einvernahme erhalten. Ich war in dem Club und ich habe das Glas geworfen, weil ich zornig war", sagt er im "Krone"-Gespräch. Und er ergänzt: "Ich rufe jetzt Parteiobmann Steinkellner an und biete meinen Rücktritt an." Dann legte er auf...

von Fritz Kimeswenger, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.