Do, 19. Juli 2018

Erstmals seit März

04.02.2009 16:48

Diesel wieder billiger als Benzin

Fast ein Jahr lang mussten Dieselfahrer darauf warten, nun ist es soweit: Am Treibstoffmarkt herrscht wieder die alte Ordnung, Diesel kostet österreichweit im Durchschnitt erstmals seit 21. März 2008 weniger als Benzin, meldete am Mittwoch der ARBÖ. Trotzdem sei Diesel wie auch Benzin immer noch zu teuer, sind sich ARBÖ und ÖAMTC einig. Die Rede ist von einer Preisdifferenz zum Weltmarkt von bis zu 8 Cent je Liter.

"Egal woran man die heimischen Treibstoffpreis misst, am Rotterdamer Markt oder an den Ölnotierungen, das Ergebnis ist dasselbe: die Spritpreise müssen schleunigst herunter", betonte ARBÖ-Sprecherin Lydia Ninz.

"Jeglicher Zusammenhang fehlt"
ÖAMTC-Expertin Elisabeth Brandau kritisierte: "Wieder einmal fehlt jeglicher Zusammenhang zwischen Öl- und Spritpreisentwicklung." Die Mineralölindustrie hatte in der Vergangenheit immer betont, dass Weltmarkt- und Zapfsäulenpreise nicht 1: 1 vergleichbar seien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.