Mi, 15. August 2018

Bei Coup verletzt

04.02.2009 23:51

Serieneinbrecher durch Blutspuren überführt

Arbeitslosigkeit und Spielsucht waren die Motive für die Einbruchsserie, die jetzt von Kriminalisten gemeinsam mit Beamten der Polizeiinspektion Eggersdorf geklärt worden ist. Ein dringend tatverdächtiger 24-jähriger Bosnier soll bei zahlreichen Wohnungseinbrüchen rund 15.000 Euro erbeutet haben.

Mindestens zehn Wohnhauseinbrüche, die zwischen September und Dezember 2008 im Raum Graz-Umgebung, Deutschlandsberg und Voitsberg verübt wurden, sollen auf das Konto des 24-Jährigen gehen. Die Beute bestand vorwiegend aus Bargeld, Schmuck und Elektrogeräten. Als Motiv für die Einbrüche gab der Verdächtige seine durch Arbeitslosigkeit bedingte prekäre wirtschaftliche Lage sowie seine Spielsucht an.

Durch DNA-Analyse ausgeforscht
Blutspuren haben die Polizei nach längeren Ermittlungen schließlich auf die richtige Fährte gebracht. Der Täter hatte sich an einem der Tatorte selbst verletzt - nach der DNA-Analyse wurde der 24-Jährige ausgeforscht und am Montag an seiner Wohnadresse in Feldkirchen bei Graz festgenommen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.