Mo, 10. Dezember 2018

3 Wochen Bettruhe

03.02.2009 10:26

Aggressives Grippe-Virus - schon 300.000 Kranke

Hohes Fieber, trockener Husten, starke Glieder- und Kopfschmerzen - die Grippe hat Österreich jetzt fest im Griff! Seit dem Jahresbeginn erkrankten schon 300.000 Menschen - und es werden auch in Oberösterreich nun Tag für Tag mehr. Heimische Ärzte sprechen von einem besonders aggressiven Virus. Wer es erwischt, liegt bis zu drei Wochen lang krank im Bett!

"Die Patienten sind komplett ausgeschaltet und fühlen sich elend krank. Die Genesung kann bis zu drei Wochen dauern!", schildert Dr. Monika Redelberger-Fritz vom Klinischen Institut für Virologie den Verlauf der aggressiven Grippe. Die Expertin weiter: "Das Virus, das derzeit Tausende Österreicher ans Bett fesselt, ist die schlimmste Form, die in einer Grippe-Saison vorkommen kann."

Mehr als 300.000 Infektionen
Während die letzten Jahre nur das Virus A/H1N1 registriert wurde - eine relativ milde Form der Grippe -, schlug heuer das aggressive A/H3N2 schon mehr als 300.000-mal zu!

510 Leute wegen Grippe im Krankenstand
Auch in Oberösterreich häufen sich die Erkrankungen. Die Gebietskrankenkasse hatte vor drei Wochen erst 152 Grippekranke, dann in der Folgewoche 325 und zuletzt bis vergangenen Freitag 510 Patienten. Diese Zahlen beziehen sich nur auf die Erwerbstätigen, Alte und Kinder sind nicht aufgeführt. Dennoch bezweifelt die OÖ.GKK erneut die von einschlägigen Netzwerken veröffentlichten Zahlen: Diese würden nicht der Wirklichkeit entsprechen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neues Disziplinproblem
„Skandal-Nudel“ Dembélé verschläft Barca-Training!
Fußball International
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.