07.12.2003 20:23 |

Super G

Solbakken gewinnt, Maier Zweiter

Der Super G der Herren in Beaver Creek stand heute ausnahmsweise nicht im Zeichen des Flachauers Hermann Maier. Das Geburtstagskind musste sich in einem von Ausfällen geprägten Rennen nur dem Norweger Sensationsmann Bjarne Solbakken geschlagen geben! Hans Knauss lieferte auch am dritten Renntag eine starke Vorstellung und beendete das Rennen als Dritter.
Starker Schneefall und eine Menge Ausfälle- diese beiden Faktoren prägten den Super G der Herren inBeaver Creek, Colorado. Hermann Maier, der mit der hohen und beidiesen Wetterverhältnissen ungünstigen Startnummer 28ins Rennen ging, konnte sich selbst nicht das erhoffte Geschenkzu seinem 31. Geburtstag machen: Der Herminator landete hinterBjarne Solbakken auf Rang 2.
 
Premiere-Sieg für Solbakken
Für Solbakken ist es der erste Sieg im Weltcup-Zirkusüberhaupt. Mit seinem zweiten Platz in der Abfahrt hat derjunge Norweger aber gezeigt, dass es sich keineswegs um ein Zufalls-Resultathandelt.
 
Maier baut Weltcup-Führung aus
Ein Resultat, mit dem sich Maier mehr als zufrieden ist, fuhrer doch am Renn-Wochenende in Beaver Creek einen fünften(1. Abfahrt), einen Sieg (2. Abfahrt) und den zweiten Platz imSuper G heraus. Fette Punkte für den Gesamt-Weltcup, dessenFührung Maier damit übernommen hat. Bode Miller hatmit drei Ausfällen in drei Tagen seine Chancen verspielt,den Österreichern davonzuziehen.
 
Super-Bilanz für Knauß
Auch Hans Knauß kann sich über seine Beaver-Creek-Bilanzfreuen. Dritter im Super G, bis zu seinem Ausfall ein Tor vordem Ziel Bester in der ersten Abfahrt und Zweiter in der in derzweiten Abfahrt - 140 Punkte für den Weltcup.
 
Viele Ausfälle im ÖSV-Team
Mit Hannes Trinkl, Johann Grugger und Michael Walchhofer,die nicht mit den schwierigen Pistenverhältnissen zurechtkamen, schieden gleich drei ÖSV-Kaliber aus. Freuen dürfensich hingegen Andi Schifferer (7.), Christoph Gruber (9.) undBenajmin Raich (11.).
Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten