20.01.2009 16:35 |

Kollegen als Retter

Arbeiter gerät mit Bein in Förderanlage

Seinen Kollegen verdankt ein 28-jähriger Arbeiter aus Oberkärnten sein Leben. Er geriet Montag Früh in der Sortierhalle eines Sägewerkes in Sachsenburg mit seinem Bein in eine Förderanlage und wurde von einer Förderschiene mitgeschleift. Seine Kollegen hörten die Hilfeschreie und drückten sofort den Notschalter.

Der Sägearbeiter wollte bei einem Förderband verkeiltes Abfallholz entfernen. Dazu sprang er rund einen Meter auf ein darunter liegendes Gehäuse eines weiteren Förderbands.

Kollegen als Lebensretter
Plötzlich brach das dünne Abdeckblech und der Mann geriet mit seinem linken Bein in die Förderanlage, wurde von einer Förderschiene erfasst und mitgeschleift. Kollegen hatten die Hilferufe des Mannes gehört und sofort den Notschalter gedrückt, um die Anlage abzuschalten. Anschließend schnitten sie die gebrochene Metallabdeckung auf und befreiten das hilflose Opfer.

Schwere Verletzungen
Der Arbeiter erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen am linken Bein. Er musste nach der Erstversorgung durch den Notarzt ins Krankenhaus nach Spittal/Drau gebracht werden.

Symbolbild

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol