26.12.2008 16:26 |

Nerven aus Stahl

Zwei Studenten schlagen Räuber in die Flucht

Zwei Studenten aus Alsergrund haben in den frühen Morgenstunden des Stefanitags einem bewaffneten Räuber in Döbling die Stirn geboten und ihn schließlich in die Flucht geschlagen. Bereits eine Stunde zuvor war ein 44-jähriger Mann aus Favoriten Opfer eines Überfalls geworden. Er wurde vor der eigenen Haustür ausgeraubt.

Gegen 2.40 Uhr kauften die beiden 24-jährigen Studenten in einem Tankstellenshop ein. Unmittelbar danach näherte sich ihnen ein Unbekannter, zückte ein Messer und verlangte Bargeld.

Einer der Studenten bot dem Räuber seine Geldbörse an. Der Täter traute dem 24-Jährigen aber nicht über den Weg. "Da ist sicher nichts drin", soll er gesagt haben. Danach schlug er einem der Studenten ins Gesicht. Nun bewiesen die beiden 24-Jährigen Nervenstärke: In einer Blitzaktion warfen sie den Mann zu Boden und nahmen ihm das Messer ab. In Panik trat der Räuber die Flucht an.

Ein Angestellter aus Favoriten hatte weniger Glück. Er spielte in einem Lokal an einem Automaten. Als er den Heimweg antrat, folgten ihm vorerst unbekannte Täter. Als der 44-Jährige an seiner Haustür in der Humboldtstraße angelangt war, bedrohten die Männer den Angestellten schließlich und raubten ihn aus. Von den Verdächtigen fehlt jede Spur.


Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 05. Dezember 2020
Wetter Symbol