Di, 25. September 2018

Weihnachtszeit

24.11.2003 14:08

Krebsauslöser Acrylamid in Lebkuchen gefunden

Trotz zahlreicher Versuche, Acrylamid in Lebensmitteln zu reduzieren, ist der Anteil in einigen Gebäcksorten sogar gestiegen. Betroffen sind auch Lebkuchen: Bei jeder siebte dieser Naschereien sei der Wert über dem Signalwert, so eine Nürnberger Studie.
Lebkuchen und Spekulatius sind laut einem Berichtdes "Spiegel" auch in diesem Jahr teilweise stark mit Acrylamidbelastet. Messungen der Berliner Verbraucherorganisation Foodwatchhätten ergeben, dass sechs von 20 getesteten Sorten des Weihnachtsgebäckserheblich mehr Acrylamid enthielten als noch 2002.
 
Bei der Hälfte der getesteten Sorten sei dieBelastung allerdings im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen.Acrylamid steht im Verdacht, das Erbgut zu verändern undKrebs zu erregen.
 
Jede siebte Lebkuchen-Probe über Signalwert
"Insgesamt ist die Belastung der meisten der 88 Probenim vertretbaren Bereich", beruhigte Studienleiter Prof. FritzSörgel vom Nürnberger Institut für Biomedizinischeund Pharmazeutische Forschung am Montag. Sicher sei es nötig,die Belastung zu verringern, wo es möglich ist. Eine gänzlichAcrylamid- freie Nahrung werde es aber nie geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.