14.12.2008 15:22 |

Behörden alarmiert

Atommüll-Transport soll überprüft werden

Die Information über den Transport von Atommüll durch Kärnten hat die Behörden alarmiert! In den nächsten Tagen soll ja radioaktiver Müll von Slowenien nach Deutschland befördert werden. Da Atomtransporte nicht meldepflichtig sind, wollen die Kärntner Behörden dem Lkw auflauern und ihn überprüfen.

Wie aus Insiderkreisen zu erfahren ist, soll die Fahrt des geheimen Atommüll-Transports ja vom Atommeiler in Krsko über Kärnten in das deutsche Endlager nach Gorleben führen.

Transporte nicht angemeldet
"Es kommt hin und wieder vor, dass Transporte von Krsko durch Kärnten gehen", sagt Albert Krainer von der Landesregierung. Obwohl die Ladungen verstrahlt sind, müssen die Transporte jedoch nicht angemeldet werden. "Wir werden erst dann eingebunden, wenn Gefahr in Verzug ist", sagt Dr. Jörg Krischan, Sachverständiger für Strahlenschutz in der Regierung.

Landesregierung will kontrollieren
Bei den Fahrten handle es sich meist um kontaminiertes Werkzeug oder Arbeitskleidung aus dem AKW. "Dennoch sind wir sehr interessiert daran, die Transporte zu kontrollieren - ob die Ladung ordnungsgemäß gesichert ist. Wir sind über Hinweise dankbar", erklärt Krainer. Weiters wolle man im Atommeiler Krsko nachfragen, was befördert wird.

von Thomas Leitner, Kärntner Krone

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 05. Dezember 2020
Wetter Symbol