Do, 18. Oktober 2018

Comeback

19.11.2003 14:34

Herzog bei Kärnten im Gespräch

Seit seinem Abschied von Rapid Wien ist Österreichs Rekord-Nationalspieler ohne Arbeit und trainiert als Gast beim Ostliga-Verein Vienna. Dieser Zustand könnte bald ein Ende haben, denn Herzog verhandelt derzeit mit dem FC Kärnten über eine Verpflichtung in Klagenfurt.
Andreas Herzog betonte aber, dass er noch keineEntscheidung über seinen zukünftigen Arbeitsplatz getroffenhabe. Der ehemalige Star-Fußballer von Rapid bzw. WerderBremen will noch abwarten, wer der neue Trainer beim Tabellenschlusslichtder T-Mobile-Bundesliga werden wird: "Es stimmt, ich bin gefragtworden. Wenn alles vernünftig ausschaut, wäre das sichereine interessante Option. Zunächst muss man aber abwarten,wer der neue Trainer wird".
 
Kärnten auf Trainersuche
Derzeit trainiert Didi Constantini interimistischdas Team des FC Kärnten. Der Tiroler will sich aber spätestensmit dem Ende der Herbstsaison auf den Posten des Sportdirektorsbei den Klagenfurtern zurückziehen. Zuletzt wurde mit PeterPacult verhandelt, eine Verplichtung des ehmaligen Trainers von1860 kam aber nicht zu Stande.
 
Bis sich Herzog entscheidet, wird er sich weiterbei der Vienna in Form halten. Parallel dazu absolviert der Wienerdie Trainer-Ausbildung.
Sportticker
„Krone“-Interview
Junuzovic: „So hab ich mir das nicht vorgestellt!“
Fußball National
Kovac gefordert
Bayern in der Krise: Arjen Robben spricht Klartext
Fußball International
Blessur auskuriert
Salzburgs Lainer fit für Duell mit Innsbruck
Fußball National
„Du bleibst hier“
Auto-Attacke! Arnautovic parkt Evra zu - das Video
Fußball International
ManUniteds Rashford
Stürmt England-Star bald an der Seite von Ronaldo?
Fußball International
Spaßige Präsentation
Marathon-Rede zum Start: Henry war es peinlich
Fußball International
Auch Bruder verurteilt
Disco-Prügelei! Vidal muss 800.000 Euro zahlen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.