10.12.2008 10:19 |

Plagiatsverdacht

Prominente Ärzte durch Weisenrat entlastet

Ärzte der Wiener Universitätsklinik für Chirurgie, die unter einem Plagiatsverdacht standen, dürften weitgehend entlastet sein. Zu diesem Entscheid wird der Weisenrat der MedUni Wien wahrscheinlich kommen, kündigte Rektor Wolfgang Schütz, am Dienstag an. Es handle sich nicht um ein Plagiat von Daten, offenbar wären unter Zeitdruck Textpassagen aus einer anderen Veröffentlichung übernommen worden.

Bei der betroffenen Publikation handelt es sich um eine Krebs-Studie. Der federführende Autor stellte die Untersuchung bei einer Tagung im Ausland vor. Die Daten kamen den Anwesenden dort jedoch ziemlich "bekannt" vor.

Mit einer Software zur Feststellung möglicher Plagiatsfälle wurde nachgeforscht. Es fanden sich Textpassagen und Zitate, die zu einem hohen Prozentsatz mit einer japanischen Studie aus dem Jahr 2003 übereinstimmten.

Symbolfoto

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 05. Dezember 2020
Wetter Symbol