Mo, 25. Juni 2018

Hirn-Doping

17.11.2003 16:34

Zu mehr Intelligenz durch Medikamente

Geht es nach dem deutschen Wissenschaftler Thorsten Melcher, kann in Zukunft jeder, der es notwendig hat, seine Intelligenz mittels Medikamenten etwas aufpolieren. Ein neues Medikament steigert angeblich die biochemischen Prozesse im Gehirn und steigert auf diese Weise die Denkleistung.
"Unsere Medikamente basieren auf Erkenntnissenüber grundlegende biochemische Vorgänge im Gehirn",erklärte der Forschungsleiter Melcher von der Firma SaegisPharmaceuticals. Demnach optimieren die Wirkstoffe des Medikamentesdie Signalübertragung zwischen den Neuronen im Gehirn. Dadurchwird der Denk- bzw. Gedächtnisprozess unterstützt.
 
Wirkstoff eigentlich gegen Alzheimer
Dem Forscher zufolge verbesserte sich nach der Einnahmedes Medikamentes die kognitive Leistung bei Versuchspersonen deutlich.Ursprünglich ist der Wirkstoff eigentlich für Alzheimer-Patientenentwickelt worden, könnte aber auch für gesunde Menschenverwendet werden. "Ich will nicht ausschließen, dass essolche Pillen in Zukunft geben wird", so der Biochemiker.
 
Mehrere Firmen forschen in selbe Richtung
Saegis Pharmaceuticals ist nicht die einzige Firma,die zur Zeit an derartigen Medikamenten arbeitet. Auch CortexPharmaceuticals und Helicon forschen in die selbe Richtung.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.