07.12.2008 12:31 |

Grashüpfer im All

Wissenschaftler entwickelt Spring-Roboter

Ein britischer Wissenschaftler hat einen neuartigen Roboter entwickelt, der im Weltraum sowohl wie ein Grashüpfer als auch wie ein Ball herumturnen kann. "In der Vergangenheit sind Roboter geschaffen worden, die entweder springen oder rollen können - wir haben den ersten Roboter gebaut, der beides kann", sagte Rhodri Armour von der Universität Bath am Donnerstag. Er hoffe, dass Raumfahrtbehörden seine Erfindung bald im All einsetzen.

Für seine Roboter habe er sich in der westenglischen Universitätsstadt bei Bristol von Mutter Natur inspirieren lassen, sagte Armour. Der kugelförmige "Jollbot" könne in jede Richtung rollen und über unwegsames Gelände springen. Dabei wiege das Gerät weniger als ein Kilo, sei günstiger als konventionelle Roboter und lande dank seines Federskeletts nach jedem Sprung unbeschadet, erklärt Armour. "Der Roboter quetscht sich in eine Kugelform, bevor er springt. Wenn er zum Absprung bereit ist, lässt er seiner gespeicherten Energie auf einmal freien Lauf, um bis zu einem halben Meter hoch zu springen."

Mit Hilfe einer Spezialkamera hat der Brite errechnet, wie sich sein Prototyp im Weltall verhält. Armour tüftelt bereits an einem neuen "Jollbot", der von Solarzellen angetrieben wird und sich mit Sensoren an seine Umgebung anpassen kann.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 26. November 2020
Wetter Symbol