Sa, 18. August 2018

Masters-Cup-Finale

17.11.2003 10:45

Federer deklassiert Agassi

Wimbledonsieger Roger Federer hat als erster Schweizer den Masters Cup der Tennisprofis gewonnen. In einem einseitigen Endspiel, das im Regen von Houston/Texas am Sonntag für mehr als zweieinhalb Stunden unterbrochen werden musste, deklassierte der 22-Jährige den elf Jahre älteren WM-Senior Andre Agassi.
Federer setzte sich spielend leicht in 88 Minutenmit 6:3, 6:0, 6:4 durch. Agassi, der 1990 Weltmeister gewordenund 1999 sowie 2000 im Finale gescheitert war, konnte sich immerhinmit einem Preisgeld von 700.000 Dollar trösten.
 
Federer, der in seinen fünf Matches unbesiegtgeblieben ist, kassierte für seinen ersten Weltmeister-Titelseinen bislang größten Scheck in Höhe von 1,52Millionen Dollar.
 
Federer souverän
Er ist der fünfte Spieler, der seit Einführungder Round-Robin-Vorrunde 1986 das Masters ohne Niederlage überstandenhat. Das gelang zuletzt dem Australier Lleyton Hewitt vor zweiJahren. Auch Michael Stich blieb 1993 bei seinem Triumph in derFrankfurter Festhalle unbesiegt
 
Agassi bezwang im Semi-Finale den Deutschen RainerSchüttler mit 7:5, 0:6 und 4:6. Das entscheidende Break gelangdem Lokalmatador beim Stande von 3:3 im letzten Durchgang. Danachnutzte Agassi den zweiten Matchball.
 
Federer seztze sich gegen den Weltranglisten-ErstenAndy Roddick mit 7:6 (7/2) 6:2 durch und ist damit der erste SchweizerFinalist bei einem Herren-Masters.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.