So, 23. September 2018

Kassenschlager

11.11.2003 14:30

"Matrix"-Debüt bringt 43 Millionen Dollar

Nach einem Kinostart in 96 Ländern hat die Science-Fiction-Saga "Matrix Revolutions" an einem Tag über 43 Millionen Dollar (37,7 Mio. Euro) eingespielt. Wie das Hollywoodstudio Warner Bros. mitteilte, verdiente die dritte "Matrix"-Folge allein an den US-Kinokassen 24,3 Millionen Dollar (21,3 Mio. Euro).
In den übrigen Ländern, darunter China,Russland und Deutschland, kamen 18,8 Millionen Dollar (16,5 Mio.Euro) zusammen. Wie der "Hollywood Reporter" berichtete, war esdas drittbeste Mittwochs-Debüt in den USA, das zuvor nurvon "Star Wars - Episode 1" und "Lord of the Rings: The Two Towers"übertroffen wurde.
 
Weltweit größtes Film-Debüt
"Matrix Revolutions", unter der Regie der BrüderAndy und Larry Wachowski, mit Keanu Reeves in der Hauptrolle,wurde rund um den Globus in 43 Sprachen gestartet. Es war dasweltweit größte Filmdebüt. Den bisherigen Länder-Rekordhatte 20th Century Fox mit dem Streifen "X2:X-Men United" aufgestellt,der gleichzeitig in 80 Ländern anlief.
 
Auch Matrix I + II waren Kassenschlager
Die beiden ersten Teile der Matrix haben an den Kinokassenbereits große Erfolge verbuchen können. Allein "MatrixRevolutions" hat Studioangaben zufolge seit dem Frühjahrweltweit 735 Millionen Dollar eingebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.