So, 19. August 2018

Obama vs. McCain

03.11.2008 01:23

So spaßig kann ein Wahlkampf sein

Am 4. November hat Barack Obama den Kampf ums Weiße Haus für sich entschieden. Doch schon zuvor konnten Internetnutzer herausfinden, ob sich der Demokrat oder doch sein republikanischer Gegenspieler John McCain besser schlagen würde: In zahlreichen Online-Games treten die beiden Kandidaten, aber auch deren Vizes oder Ehefrauen prügelnd, schießend und taktierend gegeneinander an. Wir zeigen dir die besten Browser-Games zur US-Wahl.

Den Auftakt im Reigen der spaßigen Wahlkampf-Games macht das Spiel "Obama vs McCain", in dem du als einer der beiden Präsidentschaftskandidaten in den Ring steigst, um dem anderen ein Veilchen zu verpassen. Gesteuert wird mit den Pfeiltasten, zugeschlagen mit den Tasten "K" und "L". Zu sehr verausgaben sollte man sich allerdings nicht, denn nach jeder 2er-Schlag-Kombination benötigt der Kandidat eine kurze Verschnaufpause. Zwischen den Runden darf sich das Auge an Hillary Clinton als Nummerngirl ergötzen.

Noch eine Spur härter geht es in "Kung-Fu Election" zur Sache. Hier gehen nicht nur die beiden Spitzenkandidaten in feinster "Mortal Kombat"-Manier aufeinander los, auch deren Vizes und Ehefrauen dürfen die Klingen kreuzen. Nach einer kurzen Einführung, in der sich der Spieler mit allen Tricks und Kniffen des Wahlkampf-Kung-Fus vertraut machen kann, geht es in die Wahl-Arena.

Strategisches Denken wird hingegen für "Campaign" benötigt. Zusammen mit drei Mitstreitern musst du darin als einer der beiden Spitzenkandidaten so viele Felder wie möglich auf dem den USA nachempfundenen Spielfeld erobern. Runde für Runde ziehst du mit deinen Figuren per Maus durch die Lande, um deine Kontrahenten in die Ecke zu drängen. Können diese sich nicht mehr bewegen, ist die Wahl gewonnen.

In "Charles 007 - 2" schlüpfst du wiederum in die Rolle eines bekannten Blaublüters, der den demokratischen Präsidentschaftskandidaten Barack Obama vor Mitgliedern des Ku-Klux-Klans zu beschützen hat. Ziele und feuere mit der Maus auf die Kapuzenmänner, halte dabei aber stets deinen Munitionsvorrat und den Gesundheitszustand deiner Schutzperson im Auge.

Blei liegt auch in der Luft, wenn du mit Vize-Kandidatin Sarah Palin in "Hunting with Palin" auf Jagd gehst. Getreu dem "Moorhuhnjagd"-Prinzip nimmst du im eisigen Alaska nahezu alles in Visier, was kreucht und fleucht. Nicht schießen solltest du jedoch auf deinen Mentor McCain oder die mehr Geld für den Wahlkampf in die Kassen spülenden Ölbohrplattformen.

Wild geschossen, allerdings nur mit harmlosen Farbkugeln, wird auch in "Presidential Paintball", in dem du es als einer der beiden Spitzenkandidaten mit politischen Widersachern jeglicher Couleur aufnimmst. Geschossen und gezielt wird mit der Maus, nachgeladen mit "R". Bevor Munition oder Lebensenergie zur Neige gehen, solltest du dich rechtzeitig um Nachschub kümmern.

In "White House Joust 2008" haben es deine politischen Mitbewerber auf ein Rednerpult abgesehen, um ihre flammenden Reden unters Volk zu bringen. Als Kapitän an Bord eines seltsamen Fluggeräts ist es deine Aufgabe, dies zu verhindern. Mit der Leertaste beförderst du dein Luftschiff in die Höhe, mit den Pfeiltasten bestimmst du, in welche Richtung es fliegt.

Überzeugungskraft braucht es schließlich für die beiden letzten Wahlkampf-Games: In "Run for the White House" gilt es durch den Abbau einer vorgegebenen Anzahl von Symbolen nach und nach US-Regionen für sich zu gewinnen. Füge mindestens drei Symbole gleicher Art zusammen, damit diese sich auflösen. Sobald du die überwiegende Mehrheit der Wähler hinter dir zu wissen glaubst, kannst du mit einem Klick auf "Vote" die Wahl einläuten.

Symbole gleicher Art müssen auch in "Debate Night" zusammengefügt werden, um Obama in der Wahlkampf-Debatte gegen McCain nicht alt aussehen zu lassen. Per Mausklick gilt es dabei zwei Symbole so auszutauschen, dass danach Gruppen von mindestens drei gleichen Symbolen entstehen. Gelingt dir dies nicht und erreicht die "Perlenkette" dein Rednerpult, ist das Spiel vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.