Sa, 18. August 2018

Revierstreitigkeiten

29.10.2008 19:21

Jäger soll ein Wilderer sein

Ausgerechnet ein Jäger soll am Montagabend im Nachbarrevier gewildert haben! Eine mit einem Blattschuss auf einer Alm im Bezirk Liezen erlegte Hirschkuh wurde bei ihm sichergestellt. Der Waidmann, ein Gastwirt, in dessen Lokal gerade Wildwochen stattfinden, beteuerte gegenüber der Polizei, nichts Unrechtes getan zu haben.

Das könnte der Stoff für das Drehbuch eines spannenden Heimatfilms sein: Zwei Jäger, die von einer Hütte aus einen Schuss hören; ein Traktor, der in der Nacht durch den Wald fährt; verräterische Spuren - und eine tote Hirschkuh, die bei einem Gastronomen beschlagnahmt wird.

"Tier im eigenen Revier erlegt"
Der mutmaßliche Wildschütz bestritt gegenüber der Polizei nicht, die Hirschkuh erlegt zu haben. Allerdings soll das in seinem gepachteten Revier passiert sein. Erst nach dem Schuss sei das waidwunde Tier ins benachbarte Territorium gewechselt.

Wobei das Tier eine derart gute Kondition besessen haben muss, dass es mit einem "Blattschuss" noch 200 Meter weit im steilen Gelände bergauf flüchten konnte - und erst dann, wie die Schweissspuren beweisen, auf "fremdem" Grund und Boden das Zeitliche segnete.

Hirschkuh mit Äpfeln angelockt
Im Schutz der Dunkelheit soll die Jagdbeute mit dem Traktor ins Tal gebracht worden sein. Ein weiterer Vorwurf gegen den Jäger: Er soll versucht haben, die Hirschkuh mit Äpfeln anzulocken...

von Peter Riedler, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.