Mi, 15. August 2018

Entdeckung im All

28.10.2008 11:03

Asteroidengürtel in Nachbar-Sonnensystem

Das NASA-Weltraumteleskop "Spitzer" hat bei einem benachbarten Sonnensystem zwei Asteroidengürtel entdeckt. Das System um den jungen Stern Epsilon Eridani ähnele vermutlich einer jungen Ausgabe unseres eigenen Sonnensystems, berichtete das Jet Propulsion Laboratory der US-Raumfahrtbehörde. Mit einer Distanz von 10,5 Lichtjahren ist Epsilon Eridani unser nächstes Nachbarsystem.

Zuvor waren dort Hinweise auf zwei Planeten und einen Kometengürtel gefunden worden, der dem Kuiper-Ring unseres eigenen Sonnensystems gleicht. Die Entdeckung der beiden Asteroidengürtel deute auf die Existenz weiterer Planeten in dem fremden System hin, die diese Gürtel formen und begrenzen.

Unser eigenes Sonnensystem besitzt nur einen Asteroidengürtel, zwischen den Bahnen der Planeten Mars und Jupiter. Die im Deutschen auch als Planetoiden bezeichneten Asteroiden sind verhinderte Planeten aus der Frühzeit des Sonnensystems.

Junger Stern
Epsilon Eridani ist der neuntnächste Stern der Sonne und etwas kleiner und kühler als unser Zentralgestirn. Mit einem Alter von nur 850 Millionen Jahren ist er erheblich jünger als unsere 4,6 Milliarden Jahre alte Sonne. Einer seiner Asteroidengürtel liegt etwa dort, wo auch derjenige unseres Systems liegt, der andere weiter außen.

"Das System sieht wahrscheinlich sehr aus wie unseres, als das Leben erstmals auf der Erde Fuß fasste", sagte die Astronomin Dana Backman vom kalifornischen SETI-Institut. "Der Hauptunterschied, von dem wir bisher wissen, ist ein zusätzlicher Ring aus übriggebliebenem Planeten-Baumaterial."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.