Di, 21. August 2018

Sorge um Amy

04.11.2008 11:30

Amy Winehouse schon wieder im Krankenhaus

Nach ihrem einwöchigen Aufenthalt Ende Oktober liegt die skandalumwitterte britische Soulsängerin Amy Winehouse seit Montag erneut wegen einer Atemwegsinfektion im Krankenhaus. Erst im Juni war bei der 25-Jährigen nach Angaben ihres Vaters ein gefährliches Lungenemphysem diagnostiziert worden, im Juli musste sie erneut mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht werden.

Wie die "Daily Mail" berichtete, habe Amy die Klinik in London am verganenen Freitag verlassen - und dabei besser und gesünder ausgesehen als all die Monate davor. Das Wochenende habe sie zu Hause verbracht, am Montag sei sie ins Krankenhaus zurückgekehrt, um ihre Behandlung fortzusetzen.

Bei ihrer Einlieferung Ende Oktober habe Amy aber alles andere als gesund ausgesehen. Die 25-Jährige habe erschreckend dünn und blass gewirkt, so Augenzeugen. Amys Vater hatte zwei Tage vor der Einlieferung einen Arzt gerufen, weil es seiner Tochter so schlecht gegangen sei. Als die Atemwegsprobleme immer schlimmer geworden seien, habe er sie ins Spital gebracht, wo die Sängerin wegen der Infektion der Atemwege behandelt wurde.

Die Musikerin ("Back To Black") kämpft seit langem gegen ihre Drogen- und Alkoholsucht. Im Sommer hatte sie wegen einer gefährlichen Lungenkrankheit einige Tage im Krankenhaus gelegen. Damals hatte es geheißen, wenn sie das Rauchen und die Drogen nicht aufgibt, werde sie sehr bald ernsthaft erkranken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.