Do, 21. Juni 2018

Wilde Schlägereien

27.10.2008 16:44

Zwei Prügeleien in der Nacht auf Sonntag

Bei einer wilden Rauferei in der Leopoldstadt sind in der Nacht auf Sonntag insgesamt sechs Personen – vermutlich Serbokroaten – aufeinander losgegangen. Einer der Raufbolde zückte dabei ein Klappmesser und stach auf seinen Kontrahenten ein. In der gleichen Nacht wurden drei Österreicher Opfer eines Übergriffs von zehn bis 15 Türken. Auch sie sind mit Fäusten und Messern attackiert worden.

Drei junge Männer waren gegen 3.00 Uhr in der Alliiertenstraße in der Leopoldstadt von einem anderen Trio attackiert worden, nachdem es bereits zuvor mit anderen Burschen eine Rauferei in einem nahe gelegenen Lokal gegeben hatte. Bei der Schlägerei auf der Straße zückte ein Angreifer ein silbernes Klappmesser mit 13 Zentimeter Klingenlänge und ging auf seinen Kontrahenten los. Auch die beiden anderen Opfer erlitten Verletzungen, Prellungen, Rissquetschwunden und einen Schnitt am Oberschenkel.

Türken prügeln auf Österreicher in Favoriten
Drei junge Männer wurden in der Nacht auf Sonntag nach einem Lokalbesuch in der Himberger Straße in Favoriten von zehn bis 15 Türken zuerst beschimpft und dann mit Messern und Fäusten attackiert, berichtete die Polizei am Montag in einer Aussendung.

Weitergeprügelt als Opfer schon am Boden lag
Ein Teil der aggressiven Gruppe schlug einen der jungen Männer nieder und versetzte ihm auch noch Fußtritte, nachdem er bereits zu Boden gegangen war. Der andere Teil attackierte die Opfer mit Messern und fügte ihnen Schnitt- und Stichwunden zu. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht.

Motiv unklar
Der Grund für den Gewaltausbruch ist unklar. Da es sich bei den Opfern um Österreicher ohne Migrationshintergrund handelt, schließt die Polizei aus, dass die Tat in Zusammenhang mit Feindseligkeiten zwischen Türken und Kurden steht. Ein Betroffener hat laut Exekutive angegeben dass die aggressive Gruppe behauptet hätte, dass die jungen Männer "ihre Mütter und Schwestern beleidigt haben".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.