So, 19. August 2018

Eishockey-Liga

27.10.2008 12:58

Red Bulls Salzburg nehmen Rache an Jesenice

Die Red Bulls Salzburg haben mit einem 6:2-Heimsieg dem Spitzenreiter der österreichischen Eishockeyliga, Jesenice, zwar die vierte Saisonniederlage zugefügt, dennoch führen die Slowenen nach 16 von 54 Grunddurchgangs-Runden weiterhin die Tabelle an. Und zwar weiterhin mit zwei Zählern Vorsprung, nun aber auf die Salzburger, die sich vor den punktgleichen KAC auf Platz zwei schoben. Die Klagenfurter verloren ihrerseits bei Szekesvehervar in Ungarn knapp mit 3:4. Innsbruck bezog mit dem 0:2 zu Hause gegen den VSV schon die achte Niederlage in Folge und wird bei andauerndem Trend bald Letzter sein, denn Schlusslicht Laibach gelang mit dem 5:2 gegen Graz der zweite Sieg in Folge.

Salzburg - Jesenice 6:2 (2:0, 2:1, 2:1)
Red Bull Salzburg hat sich am Sonntag in der 16. Runde der Erste Bank Eishockey Liga mit einem 6:2-Heimsieg gegen Acroni Jesenice erfolgreich für die 2:7-Schlappe im ersten Saisonduell revanchiert. Das erste Drittel stand klar im Zeichen der Gastgeber, die nach dem Treffer von Pewal in der achten Minute mit 1:0 in Führung gingen. Latusa schloss ein Break wenig später mit dem Tor zum 2:0 perfekt ab (10.). Dank des Anschlusstreffers von Jeglic, der einen Lindgren-Abwehrfehler nützte (23.), kamen die Gäste etwas besser ins Spiel, Salzburg setzte sich aber weiter ab.

Heinrich erhöhte auf 3:1 (36.), ein von einem Jesenice-Spieler abgefälschter Koch-Schuss (37./PP) bedeutete das 4:1 und damit eigentlich schon die Vorentscheidung. Aufseiten Jesenices vergab zudem Strömberg eine Penaltychance kläglich (30.). Im letzten Abschnitt erarbeiteten sich beide Teams Chancen, die Salzburger gingen freilich neuerlich effizienter zu Werke. Die Powerplay-Treffer von Pewal (52.) und Trattnig (55.) brachten den Endstand, Strömbergs Tor (54.) bedeutete nur Ergebniskosmetik.

Linz - Vienna 0:3 (0:0, 0:2, 0:1)
Die Vienna Capitals haben nach zwei Niederlagen wieder auf die Siegerstraße zurückgefunden. Die Wiener gewannen am Sonntag auswärts bei den Black Wings Linz vor 2.100 Zuschauern klar mit 3:0 (0:0, 2:0, 1:0). Die Oberösterreicher kassierten nach zuvor fünf Siegen in Serie die zweite Niederlage en suite und rutschten auf den siebenten Tabellenplatz ab. Die Wiener blieben Vierter.

Mit zwei Treffern nach einem torlosen ersten Abschnitt stellten Stürmer Rafael Rotter (29.), der sein erstes Saisontor erzielte, und Abwehrspieler Peter Casparsson (39.) im zweiten Drittel die Weichen auf Sieg. Der Kanadier Benoit Gratton machte sechs Minuten vor dem Ende dann mit einem Powerplay-Tor alles klar.

Laibach - Graz 5:2 (4:0, 0:2, 1:0)
Tabellenschlusslicht Olimpija Laibach darf sich zum ersten Mal in dieser Saison über zwei Siege in Folge freuen. Der Vizemeister besiegte nach Innsbruck am Freitag (4:2) mit den Graz 99ers am Sonntag einen weiteren Nachzügler. Die Slowenen feierten vor 3.5000 Zuschauern einen klaren 5:2-(4:0, 0:2, 1:0)-Heimsieg. Die weiter Letztplatzierten Laibacher rückten den Grazern mit dem vierten Saisonsieg bis auf drei Punkte nahe.

Nach der 4:0-Führung der Laibacher nach dem ersten Drittel schöpften die Steirer Mitte des zweiten Abschnittes nach einem Doppelschlag von Anthony Iob (28.) und Greg Day (29./PP) nochmals Hoffnung. Zu mehr sollte es für die Steirer allerdings nicht reichen, zwei Minuten vor Spielende sorgte Laibach-Stürmer Yarema in Überzahl für die endgültige Entscheidung. 

Szekesfehervar -KAC 3:4 (3:0, 1:2, 0:1)
Der österreichische Eishockey-Rekordmeister KAC kommt in der EBEL auswärts weiterhin nicht auf Touren. Die Klagenfurter mussten sich bei Alba Volan Szekesfehervar mit 3:4 (0:3, 2:1, 1:0) geschlagen geben, kassierten damit die fünfte Auswärtsniederlage im achten Spiel und verpassten die Gelegenheit, Boden auf Spitzenreiter Jesenice gutzumachen, der in Salzburg verlor.

Die Kärntner gaben die Partie schon im ersten Drittel aus der Hand, als sie durch Ocskay (1.), Martens (3./PP) und Martz (18.) mit 0:3 in Rückstand gerieten, im Mittelabschnitt traf dann noch Kovacs (36./PP) für die Gastgeber. Treffer von Brandner (24.) und Herburger (37./SH) ließen die Österreicher zwar noch einmal hoffen, zumal Schuller (42./PP) gleich zu Beginn des letzten Abschnitts auf 3:4 verkürzte, doch der abschließende Sturmlauf brachte nichts mehr ein.

Innsbruck - Villacher SV 0:2 (0:0, 0:0, 0:2)
Nur noch 1.200 Fans hatten sich in die Innsbrucker Eisarena verirrt, um am Sonntagabend die Partie zwischen den Innsbrucker Haien und den Villacher Adlern zu verfolgen. Und diese mussten mit ihrer Mannschaft leiden. Villach gewann in einem Spiel, das mit Eishockey wenig zu tun hatte, 2:0 (0:0, 0:0, 2:0). Es war die achte Niederlage der Tiroler in Folge, die elfte Niederlage in den vergangen zwölf Runden.

Erst nach 40 Minuten und 59 Sekunden Spielzeit gab es erstmals eine ansehnliche Aktion: VSV-Kapitän Nicolas Petrik brachte die Gäste mit einem ansatzlosen Schuss in Führung. Mit einem Gewaltschuss wollte Dustin Johner später zwar den Ausgleich erzwingen, doch VSV-Goalie Bernhard Starkbaum hielt (49.), eine Minute später musste er erneut vor Johner retten. Mit einem satten Schuss durch die Schoner von HCI-Tormann Mikko Strömberg fixierte Mapletoft den 2:0-Sieg (59.). Die rund 20 Villacher Fans verhöhnten die Tiroler: "Ihr könnt das Eis abtauen!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Vizeweltmeister
Kroate Strinic muss wegen Herzproblemen pausieren
Fußball International
Debakel gegen WAC
Mattersburg-Trainer Baumgartner vor dem Aus
Fußball National
Sieg für Benavides
Walkner beendet Atacama-Rallye auf Rang vier
Motorsport
Premier League
Chelsea gewinnt London-Derby gegen Arsenal
Fußball International
Grand Prix in Göteborg
Weißhaidingers Sensationslauf hält an
Sport-Mix
Ligue 1
PSG jubelt dank Mbappe und Neymar
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.