So, 19. August 2018

Sicher gelandet

24.10.2008 13:28

Weltraumtourist Garriott wieder auf der Erde

Nach einem historischen Treffen im All sind die beiden Raumfahrer-Söhne Richard Garriott und Sergej Wolkow wieder sicher auf der Erde gelandet. Die Sojus-Kapsel mit dem US-Erfinder von Computerspielen und dem Kosmonauten schlug am Freitag ohne Zwischenfälle in der kasachischen Steppe auf. "Start und Landung verliefen nach Plan. Jetzt fliegen Hubschrauber und Sucheinheiten zum Ort der Landung", sagte der Sprecher der Flugleitung bei Moskau, Waleri Lyndin, der Agentur Interfax zufolge.

Wolkow und Garriott erlebten eine besondere Begegnung im All, da sie beide Söhne von Raumfahrern sind. Ihre Väter Alexander Wolkow und Owen Garriott reisten in die kasachische Steppe, um ihre Söhne wieder auf der Erde zu begrüßen. Mit an Bord der Kapsel Sojus-TMA-12 war neben Wolkow auch der Kosmonaut Oleg Kononenko als Mitglied der 17. Langzeitbesatzung. Beide hatten sechs Monate auf der ISS verbracht. Ihre Reise zur Erde hatte mehr als drei Stunden gedauert.

Wolkows Vater Alexander hatte Mitte der 1980er und Anfang der 1990er Jahre drei Weltraum-Einsätze absolviert. Garriott, dessen Vater Owen 1973 und 1983 für die NASA ins All flog, hatte für die Verwirklichung seines Lebenstraums rund 22 Millionen Euro bezahlt. An Bord des Sojus-Raumschiffes war Garriott am 12. Oktober mit dem Kosmonauten Juri Lontschakow und US-Astronaut Michael Fincke vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur zur ISS gestartet.

Die beiden letzten Langzeitbesatzungen waren wegen technischer Probleme mit den Sojus-Kapseln bei ihrer Rückkehr zur Erde äußerst hart in der kasachischen Steppe gelandet. Alle technischen Probleme seien behoben worden, versicherte die russische Raumfahrtbehörde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.