Di, 21. August 2018

Fast unglaublich

23.10.2008 15:36

Röntgenstrahlung bei Abziehen von Klebeband

Was es nicht alles gibt: US-Forscher an der UCLA, der Universität von Kalifornien in Los Angeles, haben nun entdeckt, dass man mit Klebeband Röntgen-Aufnahmen machen kann. Natürlich nicht einfach so, sondern unter genau definierten Bedingungen und mit einer speziellen Apparatur. Die Forscher sehen für ihre Erkenntnisse eine glänzende Zukunft: So könnten die in Herstellung und Anwendung billigen "Klebeband-Röntgengeräte" in Entwicklungsländern oder Gegenden mit schlechter Stromversorgung nutzenstiftend eingesetzt werden.

Dass Röntgenstrahlen beim Abziehen von Klebeband von Glas freiwerden, haben zwar schon russische Forscher vor mehr als 50 Jahren erkannt. Dass die Strahlung aber dermaßen intensiv ist, um sie auch praktisch zu nutzen, das haben erst die Jungforscher von der UCLA herausgefunden. Mit einer an der Universität entwickelten Maschine ist es inzwischen gelungen, die Röntgenaufnahme eines Fingers zu erstellen.

Elektronen sind schuld
Dabei wird von der Apparatur pro Sekunde ein Stück von etwa drei Zentimetern Länge von einer Rolle Klebeband abgezogen. Elektronen, die von der Rolle quasi im letzten Moment auf den abgezogenen Streifen springen, emittieren im Zuge ihrer Ankunft auf dem Klebeband-Stück für eine kurze Zeit die besagten Röntgenstrahlen.

Keine Angst vorm Klebeband
Muss man nun Angst haben, wenn man zu Hause ein Bild von seinen Lieben mit Klebeband an die Wand heften möchte? Wenn es nach Juan Escobar, einem Mitarbeiter an der UCLA geht, lautet die Antwort: Nein. Denn immerhin würden die Röntgenstrahlen nur in einem Vakuum abgesondert werden, zweifellos keine alltägliche Situation...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.